Postgelände

Schandfleck soll aus Spandaus Zentrum verschwinden

Für das ehemalige Postgelände an der Spandauer Klosterstraße ist ein neuer Eigentümer gefunden. Die hässliche Brache soll verschwinden.

Spandau. Ein Schandfleck im Zen­trum Spandaus soll endlich verschwinden: Für das einstige Postgelände mit dem heruntergekommenen Eckgebäude wurde nun ein neuer Eigentümer gefunden.

Das circa 14.000 Quadratmeter große Grundstück an der Klosterstraße/Ecke Ruhlebener Straße wurde von einer deutschen Gruppe erworben, die das Gelände entwickeln will. Das bestätigte Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank (SPD).

Kai Wegner, Chef der Spandauer CDU und Bundestagsabgeordneter, sagte: "Ich bin sehr erleichtert, dass das alte Postgelände als Schandfleck aus dem Herzen Spandaus verschwindet. Nach dem jahrzehntelangen Kampf um den Abriss des verwahrlosten Gebäudes ist es endlich gelungen, einen Käufer zu finden, der das Areal entwickeln wird."

Er hoffe, dass nun "zügig der Abriss und die Entwicklung eines lebendigen Stadtquartiers erfolgt".

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.