Betrug

"Berliner Tafel" warnt vor Telefon-Abzockern

Unbekannte geben vor, telefonisch Geld für die "Berliner Tafel" zu sammeln. Nun hat die gemeinnützige Organisation Anzeige erstattet.

Die "Berliner Tafel" warnt vor Telefon-Betrügern. Derzeit versuchten Unbekannte, Spenden telefonisch einzusammeln. Solche Telefon-Akquisen führt die Tafel nicht durch, teilte die gemeinnützige Organisation am Dienstag mit. Nun habe die Tafel Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt.

Eine Berlinerin habe sich an die Tafel gewandt, nachdem sie aufgefordert worden war, Geld für einen kaputten Bus zu zahlen. Dabei habe der unbekannte Anrufer behauptet, im Namen der Tafel Spenden einzuwerben. Auch Signalwörter wie "Obdachlose" und "Mittagstisch" seien gefallen.

Sabine Werth, Vorsitzende der Berliner Tafel e.V., teilte mit: „Es ist unerträglich, dass der gute Name der Berliner Tafel missbraucht wird. Ich hoffe, dass es nicht noch mehr derartige Fälle gibt. Sollten noch andere Berlinerinnen und Berliner betroffen sein, bitte ich dringend um Informationen.“