Berlin

Auf dem Weg zur Ärztin

Hanna Herzog aus Charlottenburg will in Berlin bleiben und im Herbst mit dem Medizinstudium beginnen

Hanna Herzog aus Charlottenburg will in Berlin bleiben und im Herbst mit dem Medizinstudium beginnen

Foto: Amin Akhtar

Zwei Prüfungen hat Hanna Herzog schon hinter sich: Englisch und Mathe. Jetzt hat sie erst einmal Pause bis Mitte Mai. Dann geht es weiter mit Erdkunde und Bio. „Auf Bio freue ich mich richtig, das ist mein Lieblingsfach“, sagt die 17-Jährige aus Charlottenburg. Kein Wunder, schließlich will sie Medizin studieren. „Am liebsten gleich im Wintersemester“, sagt Hanna.

Und am liebsten in Berlin, weil ihr hier der Reformstudiengang gefällt und weil sie sich nur schwer vorstellen kann, in einer kleineren Stadt zu leben. Ob das klappt, zeigt sich erst, wenn sie ihre Abinote weiß. Dass sie Ärztin werden will, weiß sie dafür schon seit ein paar Jahren. Es ist auch der Beruf ihres Opas und ihrer Mutter, aber die hätten sie nicht zu der Berufsentscheidung gedrängt.

Falls sie nicht gleich einen Studienplatz bekommt, wird Hanna ein Krankenpflegepraktikum beginnen

Wenn es nicht gleich mit einem Studienplatz klappt, will Hanna das für ein Medizinstudium obligatorische Krankenpflegepraktikum absolvieren, „am liebsten in einem Entwicklungsland“. Erst wollte sie nach Sansibar, auch Indien hat sie schon überlegt, aktuell ist sie bei Südamerika. Aber bevor sie sich anmeldet, wartet sie erst mal ab, ob es nicht doch gleich einen Studienplatz bekommt.