Berlin

Erst einmal um die halbe Welt

Weite Reise: Joanna Tohtz will erst einmal nach Costa Rica und nach Asien reisen

Weite Reise: Joanna Tohtz will erst einmal nach Costa Rica und nach Asien reisen

Foto: Amin Akhtar

An einem Tag hat Joanna Tohtz, 18, ihre erste Abiklausur geschrieben, Bio, am nächsten Tag den ganzen Tag gearbeitet. „Neben der Abi-Vorbereitung muss ich jetzt möglichst viel Geld verdienen“, erklärt sie, denn ab Herbst will sie eine halbe Weltreise machen.

Weitgehend wird sie die selbst finanzieren. Erst plant die Abiturientin aus Friedenau nach dem Sommer für drei Monate nach Costa Rica zu fahren, um dort auf einer ökologischen Farm zu arbeiten, danach möchte sie nach Asien. Den Einsatz in dem mittelamerikanischen Land hat sie über eine Agentur organisiert, die Flüge sind schon gebucht. Nach Asien geht es dann auf eigene Faust weiter.

Sie will später einmal in sozialen Projekten arbeiten

Bis Mai kommenden Jahres will sie unterwegs sein und sich danach um einen Studienplatz kümmern. Aber das ist im Moment weit weg für sie und beim Fach ist sie sich auch noch nicht sicher: „Erst mal will ich mich breit aufstellen, mit Bio oder Geografie, und danach erst spezialisieren, vielleicht in Richtung soziale Projekte.“ Sie interessiert sich für so vieles, da fällt es ihr schwer, sich festzulegen. Eines weiß sie aber: „Ich liebe Berlin über alles, darum will ich unbedingt hier studieren.“