Prozess

Berliner Abiturientin erschlägt Großtante - drei Jahre Haft

Eine 18 Jahre alte Berlinerin hat ihre Tante mit Hammerschlägen getötet. Mord war es nicht, entschieden die Richter.

Eine Abiturientin, die ihre 79 Jahre alte Großtante mit 13 Hammerschlägen umgebracht hat, ist zu drei Jahren Jugendhaft verurteilt worden.

Das Berliner Landgericht sprach die 18-Jährige am Freitag des Totschlags schuldig. Die Angeklagte habe die Tat vor neun Monaten im Affekt begangen.

Der Hintergrund: Die Mutter der Schülerin soll verlangt haben, dass sie aus der Familienwohnung auszieht und drastische Maßnahmen ergriffen haben. Dann suchte die 18-Jährige Hilfe bei der Großtante im Stadtteil Steglitz. Diese habe einen Streit begonnen.

Für eine geplante Tat gibt es nach Auffassung des Gerichts keine Hinweise. Davon war der Ankläger ausgegangen. Er hatte fünf Jahre Haft wegen Mordes verlangt.