Versorger

Berliner Wasserbetriebe mit weniger Gewinn: Verbrauch steigt

Die Berliner verbrauchen wieder mehr Wasser. Doch die Wasserbetriebe haben weniger Gewinn gemacht.

Der Sitz der Berliner Wasserbetriebe in Berlin-Mitte.

Der Sitz der Berliner Wasserbetriebe in Berlin-Mitte.

Foto: dpa

Die gesenkten Tarife für das Abwasser haben den Gewinn der Berliner Wasserbetriebe im vergangenen Jahr schrumpfen lassen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) ging um 52 Millionen auf 294 Millionen Euro zurück, wie das landeseigene Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

An das Land Berlin wurde ein Gewinn von 89,1 Millionen Euro überwiesen nach 99,8 Millionen Euro im Jahr zuvor.

In den kommenden fünf Jahren wollen die Wasserbetriebe 2,1 Milliarden Euro in Rohre, Kanäle und Kläranlagen investieren. Der Wasserverbrauch ist 2015 nach vielen Jahren erstmals wieder gestiegen - im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozent auf 203,3 Millionen Kubikmeter.