Wetter in Berlin

23 Grad - Berlin schwelgt im Frühling

Der Montag war einer der schönsten Tage des bisherigen Jahres. In den nächsten Tagen bleibt es Frühlingshaft - aber mit Abstrichen.

Endlich Frühling in Berlin! Passagiere eines Ausflugsschiffes auf der Spree genießen die Sonne.

Endlich Frühling in Berlin! Passagiere eines Ausflugsschiffes auf der Spree genießen die Sonne.

Foto: Steffen Pletl

Gefühlt und vielleicht sogar meteorologisch war der Montag einer der bislang wärmsten Tages des Jahres in Berlin. Werte von 22 bis 23 Grad wurden gemessen - was viele Berliner auch nutzten. In T-Shirts und kurzen Hosen flanierten sie durch die Stadt, viele gönnten sich ihre Mittagspause im Freien.

"Berlin liegt im Zustrom warmer Luft, es ist leicht schwül und sogar gewitterträchtig", sagt Meteorologe Stefan Hahn vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Potsdam auf Morgenpost-Anfrage. "Ein gewisses Potenzial für ein Gewitter am Abend liegt in der Luft."

In den nächsten Tagen kühlt es sich allerdings ab - zumindest ein klein wenig. "Im Westen steht bereits ein Tiefausläufer parat und zieht nachts mit leichtem Regen über Berlin hinweg", so Hahn. Deshalb werde es von Mittwoch an auch kühler. Werten um die 16 Grad sind die Temperaturen aber immer noch angenehm.

Auch danach machen Berlin "superschwache" Tiefausläufer in der Nacht zumindest ein wenig zu schaffen. "Die Sonne kommt immer wieder durch", versichert DWD-Experte Hahn. "Sie wechselt sich aber auch mit Wolkenfeldern ab." Freuen dürfen sich die Berliner dabei weiterhin auf Werte zwischen 14 und 17 Grad.

>> Die schönsten Berliner Parks im Frühling

>> Das sind die neun schönsten Laufstrecken in Berlin