Baustellen-Touren

Stadtschloss-Baustelle lockt nun wieder sonntags Besucher

Die Schloss-Baustelle wird nun wieder für Touren geöffnet. Zum Start hatte die Zeitumstellung die Ticketverkäufer etwas ausgetrickst.

Am Ostersonntag haben die Führungen über die Stadtschlossbaustelle wieder begonnen. Immer sonntags um 11, 13, 15 und 17 Uhr können Berliner und Besucher sich den Schlossbau ansehen.

Die Baustellenführungen dauern etwa eineinhalb Stunden und führen durch das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss des Rohbaus

Zum Start gab es einem Bericht der „Berliner Zeitung“ zufolge allerdings Probleme: Es waren zu viele Tickets verkauft worden. Auslöser sei ein Software-Problem durch die Zeitumstellung gewesen, heißt es in dem Bericht. Die Ticketverkäufer hätten angenommen, es gebe stündlich Führungen.

Also wurden für 18 - ermäßigt 12 - Euro Tickets für mehr Führungen verkauft, als es gab. Ein Guide sagte der „Berliner Zeitung“ aber, man habe alle, die Tickets hatten, in den tatsächlich gepanten Führungen unterbringen können. Dafür musste allerdings jeweils eine zusätzliche Aufsicht mitgehen, denn die Führungen seien nur für maximal 15 Personen zugelassen gewesen.

Aktuell sind Tickets erst wieder für Ende April erhältlich - an der Kasse der Humboldt-Box erhältlich und Online.

>>>Das Tauziehen um das Berliner Stadtschloss