Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Auf Retter eingeschlagen: Ein 19-Jähriger hat in der Nacht zu Sonnabend in Marzahn einen Rettungssanitäter angegriffen. Wie die Polizei mitteilte, war die Feuerwehr verständigt worden, weil der 19-Jährige in der Borkheider Straße verletzt worden war. Als der Rettungssanitäter an den Mann herantrat, um ihm zu helfen, schlug und trat dieser plötzlich auf den Helfer ein. Der Renitente wurde trotzdem zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Auch im Rettungswagen randalierte er weiter und beschädigte das Fahrzeug durch einen Fußtritt. Der 62 Jahre alte Feuerwehrmann musste seinen Dienst beenden.

Kartoffelsalat statt Bargeld: Mit völlig anderer Beute als erhofft musste sich ein Räuber in der Nacht zu Sonnabend in Britz zufriedengeben. Polizeiangaben vom Sonnabend zufolge hatte der Mann die 56 Jahre alte Mitarbeiterin eines Imbisses am Britzer Damm und ihren 24 Jahre alten Kollegen gegen Mitternacht mit einem Messer bedroht und Geld gefordert. Die Frau erklärte ihm jedoch, dass die Tageseinnahmen schon abgeholt worden seien. Ihr Kollege bot dem Räuber daraufhin Kartoffelsalat und zwei Energy-Drinks an. Der Unbekannte gab sich tatsächlich damit zufireden und flüchtete mit einem zweiten Mann auf einem Fahrrad.

Brennende Autos: In Friedrichshain gingen in der Nacht zu Sonnabend erneut Autos in Flammen auf. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hörten Anwohner der Liebigstraße gegen 1 Uhr einen Knall. Kurz darauf bemerkten sie Flammen an einem geparkten Mercedes. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Flammen beschädigten ein weiteres Fahrzeug sowie die Dämmung einer Hauswand. Ein weiterer Mercedes brannte an der Karl-Marx-Allee. Auch hier hatten Anwohner die Flammen an dem älteren Fahrzeug bemerkt. Die Feuerwehr löschte die Flammen, bevor sie auf weitere Fahrzeuge übergreifen konnten.

Geschäft überfallen: Zwei Maskierte haben in der Nacht zu Sonnabend ein Geschäft in Friedrichshain überfallen und den Inhaber verletzt. Laut Polizei waren die Männer kurz nach 1 Uhr in das Geschäft in der Boxhagener Straße gekommen und hatten den 46-Jährigen sofort angeschiren. Einer der Täter ging dann hinter den Tresen und schlug mit Fäusten auf den Mann ein, wobei er Geld verlangte. Der zweite Räuber, offenbar mmit einem Messer bewaffnet, riss die Kasse vom Tresen, die dabei aufging. Die Täter stahlen das Geld aus der Kasse und einige Schachteln Zigaretten und flohen. Der 46-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt.

Einbrecher festgenommen: Die Polizei hat in Wittenau am Freitagabend einen Einbrecher auf frischer Tat festgenommen. Der Mann war über eine Leiter in die erste Etage eines Einfamilienhauses in der Zangengasse eingestiegen. Als er das Haus kurz darauf verließ, nahmen ihn zwei Polizisten fest. Der Mann hatte Einbruchswerkzeug, Diebesgut und Drogen bei sich.

Verkehrsmelder:

S-Bahn

S2: Verkehrt zwischen 8 und 18 Uhr nicht zwischen Buch und Bernau. Als Ersatz fahren Busse.

Tram:

M4: Die Linie wird ab 4.35 Uhr zwischen Sulzfelder Straße und Greifswalder Str./Danziger Str. bis zum 4. April eingestellt (SEV). M13/ 50: Ab 6.15 Uhr zwischen Björnsonstr. und Virchow-Klinikum bis 27. Juni unterbrochen (SEV). Die Buslinie 255 wird daher bis U-Bahnhof Seestraße verlängert.

Staustellen

Prenzlauer Berg (1): Ab 4 Uhr bis 2. April ist im Kreuzungsbereich Greifswalder Straße/Michelangelostraße/Ostseestraße das Linksabbiegen von der Greifswalder Straße aus nicht möglich, aus Ostseestraße und Michelangelo­straße jeweils nur das Rechtsabbiegen.

Prenzlauer Berg (2): Die Wichertstraße ist von 6 bis ca. 16 Uhr in beiden Richtungen zwischen Greifenhagener Straße und Schönhauser Allee aufgrund eines Kraneinsatzes voll gesperrt. Mitte: Für einen Kraneinsatz wird die Stralauer Straße von 6 bis 16 Uhr in beiden Richtungen zwischen Klosterstr. und Jüdenst. auf einen Fahrstreifen verengt. Prenzlauer Berg: Wegen eines Volleyballspiels in der Max-Schmeling-Halle (Beginn 18.30 Uhr) im Bereich Schönhauser Allee, Gaudystraße und Eberswalder Straße ab 17 Uhr Verkehrsbehinderungen möglich. Mitte: Eine Demonstration zieht von 13 bis 16 Uhr vom Potsdamer Platz über Leipziger Straße, Friedrichstraße und Unter den Linden zum Brandenburger Tor. Westend: Ab 14 Uhr wegen eines Bundesligaspiels im Olympiastadion im Bereich der Heerstraße erhöhtes Verkehrsaufkommen.

Wetter

Die Sonne kommt nur wenig zum Vorschein. Viele Wolken ziehen vorüber, und örtlich fällt auch mal etwas Regen oder Sprühregen. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Morgen ist es stark bewölkt, und es fällt auch wieder hier und da etwas Regen oder Nieselregen. Die Tageshöchsttemperatur beträgt 11 Grad.

>>> Das aktuelle Wetter