Verkehr

ADAC warnt in Berlin vor Staus zu Ostern und vor den Ferien

Zum Beginn der Ferien in Berlin und vor Ostern wird es wieder voll auf den Straßen rund um die Hauptstadt. Wo Staus drohen.

Zu Ostern wird es voll auf den Straßen

Zu Ostern wird es voll auf den Straßen

Foto: Daniel Naupold / dpa

Am heutigen Freitag ist in Berlin der letzte Schultag vor den Osterferien. Tausende Familien werden dann mit dem Auto in den Osterurlaub starten. Der ADAC rechnet daher bereits ab dem frühen Freitagnachmittag auf allen Ausfallstraßen und Autobahnen rings um Berlin mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Auch mit Staus sei zu rechnen, heißt es. „Auch am Sonnabendvormittag müssen sich Reisende auf dichten Verkehr einstellen“, sagt eine Sprecherin des ADAC. „Wir empfehlen, die Stoßzeiten zu meiden und stattdessen am Sonnabend in der Mittagszeit oder erst am Sonntagvormittag loszufahren.“

>>> Der ADAC biete einen Routenplaner mit aktueller Verkehrslage an <<<

Brückenbauarbeiten und Fahrbahnsanierungen

Der ADAC warnt vor drei Baustellen, die zur Staufalle werden können: Richtung Süden auf der Autobahn A117 im Bereich zwischen der Tankstelle Waldeck-Ost und der Anschlussstelle Waltersdorf kommt es aufgrund von Brückenarbeiten zu Verkehrsbehinderungen. Auf der Autobahn A24 in Richtung Norden wird ebenfalls an Brücken gebaut. Dort gibt es Verkehrseinschränkungen zwischen Kremmen und Fehrbellin. In Richtung Westen müssen Autofahrer auf der A2 mit Staus rechnen. Zwischen den Anschlussstellen Netzen und Brandenburg/ Havel wird die Fahrbahn erneuert.

Mit besonders hohem Verkehrsaufkommen während der Osterferien rechnen die Verkehrsexperten des ADAC am Gründonnerstag (24. März). An diesem Tag vor den Osterfesttagen würden erfahrungsgemäß überwiegend Kurzurlauber in die Ferien fahren. „Dann bricht eine Reisewelle über die Region Berlin-Brandenburg herein“, sagt die Sprecherin. „Für alle Oster-Kurzurlauber gilt, dass sich die Lage vor allem vormittags am Karfreitag entspannt.“

An den Hauptreisetagen während der Ferien sind die Strecken in Richtung Nord- und Ostsee, die Autobahnen A11 und A19/24, aber auch in Richtung Süden, die A9 und A13 stark belastet. Wenn möglich, sollten Ausflügler die Autobahnen meiden und die umliegenden Bundesstraßen nutzen. Die Landeshauptstadt Potsdam, der Spreewald, die Schorfheide und das Lausitzer Seengebiet seien während der Osterfeiertage sehr beliebte Regionen für Ausflüge. Der ADAC appelliert an alle Autofahrer, besonders achtsam gegenüber Motorradfahrern, Radfahrern und Fußgängern zu sein.

Der letzte Schultag an diesem Freitag ist auch in Bayern, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie in Dänemark, Norwegen, Österreich und der Schweiz. In Hamburg enden die zweiwöchigen Frühlingsferien. Im Internet können sich Autofahrer vor Reiseantritt jederzeit über die aktuelle Verkehrslage auf ihrer Strecke informieren.

>>> Hier gibt es weitere Informationen zu Baustellen auf Autobahnen und Bundesstraßen <<<