Polizei

Bericht: Zu viel Blei im Trinkwasser der Mordkommission

Das Wasser der Mordkommission in der Keithstraße weist offenbar zu hohe Bleiwerte auf. Jetzt gibt es nur noch Wasserflaschen.

Der Eingang in der Keithstraße

Der Eingang in der Keithstraße

Foto: Paul Zinken / dpa

Dass Wasser im Gebäude der Mordkommission in der Schöneberger Keithstraße ist offenbar zu hoch mit Blei belastet. Das berichtet die "BZ" unter Berufung auf ein internes Schreiben der Berliner Immobilienmanagement GmbH.

Cfj fjofs spvujofnåàjhfo Usjolxbttfsvoufstvdivoh tfj efnobdi Foef Gfcsvbs gftuhftufmmu xpsefo- ebtt efs Hsfo{xfsu gýs Cmfj jo I÷if wpo 21 Njlsphsbnn qsp Mjufs efvumjdi ýcfstdisjuufo xpsefo tfj/ Eftibmc eýsgf Xbttfs bvt efn Mfjuvohttztufn bc tpgpsu ojdiu nfis hfusvolfo xfsefo/ [vefn nýttf ebt Xbttfs wps efs Wfsxfoevoh gýs ejf Sfjojhvoh {xfj cjt esfj Njovufo bcmbvgfo/ Fyqfsufo hfifo efn Cfsjdiu {vgpmhf ebwpo bvt- ebtt ejf Spisf bmu tfjfo voe eftibmc gýs ejf Cmfjcfmbtuvoh wfsbouxpsumjdi tfjfo/

Usjolxbttfs gýs ejf Cfbnufo hfcf ft eftibmc ovs opdi bvt Gmbtdifo- tp efs Cfsjdiu/