Polizeieinsatz

Potsdam: Vermisster vierjähriger Junge ist wieder da

Der seit Sonnabendmittag vermisste Junge aus Potsdam ist wohlbehalten aufgefunden worden. Das bestätigte die Polizei der Morgenpost.

Blaulicht (Symbolbild)

Blaulicht (Symbolbild)

Foto: dpa

Der Vierjährige, der Feit heißen soll, war Samstagnachmittag in Potsdam als vermisst gemeldet worden. Ein Sprecher der Polizeidirektion West in Brandenburg an der Havel bestätigte der Berliner Morgenpost am Abend, dass der Junge gegen 19 Uhr wohlbehalten wieder aufgetaucht sei.

Eine aufmerksame Passantin sah den kleinen Jungen in einem Spielzeugladen in den Bahnhofspassagen und informierte sofort die Polizei.

Vater und Sohn wollten gegen 14 Uhr die elterliche Wohnung in der Templiner Vorstadt verlassen, um einkaufen zu gehen. Noch während der Vater die Wohnungstür verschloss, lief der Junge bereits voraus und war plötzlich verschwunden. Der Vater schaltete sofort die Polizei ein und suchte selbst mit Freunden und Bekannten nach dem Vierjährigen.

Bei der Suche nach dem Kind kamen sofort alle verfügbaren Streifenwagen, ein Boot der Wasserschutzpolizei, Suchhunde und ein Polizeihubschrauber zum Einsatz, insgesamt 40 Beamte beteiligten sich, so die Polizei.