Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Mittwoch in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

In Buch brannte es in der Nacht gleich zwei Mal, zunächst in einer Lagerhalle

In Buch brannte es in der Nacht gleich zwei Mal, zunächst in einer Lagerhalle

Verdächtiger offenbar erschossen: An der Rhinstrasse in Marzahn ist gegen 3.15 Uhr offenbar ein Mann bei einem Polizeieinsatz getötet worden. Laut ersten Informationen sei der Mann mit einem roten Opel unterwegs. Als die Polizisten den Autofahrer stoppen wollten, widersetzte er sich der Aufforderung. Er flüchtete mit dem Wagen von der Landsberger Allee in die Rhinstrasse in Richtung Hohenschönhausen. Etwa 150 Meter hinter der Kreuzung hat er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und ist gegen einen Laternenmast gefahren. Nach dem Zusammenstoß wollten die Insassen flüchten, konnten jedoch wenig später festgenommen werden. Wie es zu den Schüssen kam, ist noch nicht bekannt. Derzeit ist die Rhinstrasse ab der Kreuzung Landsberger Allee in Richtung Hohenschönhausen für den Autoverkehr gesperrt. Die Straßenbahn ist davon nicht betroffen. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Feuerwehr im Großeinsatz: Mehr als hundert Feuerwehrleute haben am Mittwochmorgen einen Dachstuhlbrand in Berlin Buch bekämpft. Nach Angaben der Leitstelle brannten 700 Quadratmeter Dachfläche eines leerstehenden Hauses in Alt-Buch. Nach ersten Angaben wurde dabei niemand verletzt. Die Brandursache war zunächst unbekannt. Für die Berliner Feuerwehr war es der zweite Einsatz in Buch innerhalb weniger Stunden. Am Dienstagabend gegen 21 Uhr waren rund fünfzig Feuerwehrleute ausgerückt, um einen Brand in einer Lagerhalle zu bekämpfen. Den Einsatzkräften gelang es das Feuer zu löschen, bevor es auf einen größeren Teil der Halle übergriff.

Beschädigte Fenster nach Explosion: Mehrere Fensterscheiben eines Wohnhauses in Schöneberg sind in der Nacht durch eine Explosion beschädigt worden. Zeugen hatten kurz nach Mitternacht einen lauten Knall an der Motzstraße gehört und anschließend Feuerwehr und Polizei alarmiert. Die Beamten stellten am Hauseingang mehrere Beschädigungen fest, die vermutlich durch die Explosion von Pyrotechnik verursacht wurden. Es wurde keine Person verletzt. Die Ermittlungen übernahm der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes.

Verletzter Mann im U-Bahnhof: Die Polizei hat die Ermittlungen zu einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen, nachdem in der Nacht zu Mittwoch in Gesundbrunnen ein verletzter Mann gefunden worden ist. Gegen 22.20 Uhr ging bei der Feuerwehr ein Notruf ein. Im U-Bahnhof Gesundbrunnen fanden die Rettungskräfte dann den 27-Jährigen, der stark blutete, sich aber zu den Verletzungen nicht äußern wollte. Kurz darauf kollabierte er und kam zur weiteren Behandlung in eine Klinik. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Zehn Verletzte bei Kellerbrand: Bei einem Kellerbrand in einem Wohnblock in Velten (Oberhavel) sind zehn Menschen verletzt worden. Neun Bewohner erlitten am Dienstagabend Rauchvergiftungen, ein Feuerwehrmann bekam einen elektrischen Schlag. Er wurde ebenso wie vier weitere Betroffene in Krankenhäuser gebracht. Wegen des Feuers musste die Feuerwehr 135 Wohnungen räumen. Ein Aufgang des Hauses mit 26 betroffenen Mietern ist wegen des Qualms vorläufig unbewohnbar. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung.

Verkehr

S-Bahn

Aktuell liegen keine neuen baustellenbedingten Verkehrsstörungen bei der S-Bahn vor.

Straßenverkehr

A115 (Avus): Wegen Munitionssprengungen auf dem Sprengplatz im Grunewald kommt es auf der Avus zwischen ca. 9.50 Uhr und 10 Uhr zu kurzzeitigen Sperrungen. Gesperrt wird die Autobahn in beiden Richtungen zwischen AS Hüttenweg und AS Spanische Allee. Der parallel zur Avus führende Kronprinzessinnenweg wird bereits ab 8 Uhr gesperrt. Diese Vollsperrung betrifft auch Radfahrer und Fußgänger.

Tiergarten: Im Tunnel Tiergarten Spreebogen werden nächtliche Wartungsarbeiten durchgeführt. Zwischen 21 Uhr und 5 Uhr ist der Tunnel in Fahrtrichtung Hauptbahnhof deshalb gesperrt.

Westend: Ab ca. 18 Uhr kommt es aufgrund eines Bundesligaspiels im Olympiastadion (Beginn 20 Uhr) im Bereich der Heerstraße zu erhöhtem Verkehrsaufkommen. Besucher wird geraten, wegen der begrenzten Parkmöglichkeiten unbedingt öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Friedrichshain: Ab ca. 18 Uhr wird aufgrund einer Sportveranstaltung in der Mercedes-Benz-Arena (Beginn 19.30 Uhr) ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlenstraße, Warschauer Straße, Oberbaumbrücke und Stralauer Allee erwartet. Aufgrund von Bauarbeiten stehen auf dem Gelände nur noch begrenzt Parkplätze zur Verfügung. Besuchern wird deshalb empfohlen, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Wetter

Die Wolken überwiegen, und örtlich fällt Regen oder Sprühregen. Im Laufe des Tages kommt aber auch mal die Sonne durch. 7 bis 9 Grad werden erreicht. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch aus Südwest. Nachts sinken die Temperaturen auf 2 bis 0 Grad. Morgen ist es wechselnd bewölkt, und örtlich gibt es Regenschauer. Die Temperaturen steigen auf 5 bis 7 Grad. Am Freitag zeigt sich der Himmel oft wolkenverhangen, und zeitweise fällt Regen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 5 und 7 Grad.

>>> Das Berliner Wetter immer aktuell <<<