Nachrichten aus Berlin

Das war der Tag in Berlin - Montag, 29. Februar

| Lesedauer: 2 Minuten
Erste Jobbörse für Flüchtlinge in Berlin

Erste Jobbörse für Flüchtlinge in Berlin

Was war heute in Berlin los, was interessierte die Leser von morgenpost.de am meisten - die Themen des Tages im Überblick.

Liebe Leserinnen und Leser,

Viele Berliner haben einfach viel zu viel Platz. Davor warnen zumindest Mietverbände. Im Schnitt hat jeder Berliner 40 Quadratmeter Wohnfläche zur Verfügung. Das ist einfach zuviel für die wachsende Stadt, meinen Experten. Es müssten kleinere Wohneinheiten gebaut werden. Das Gegenteil sei jedoch der Fall - eine Feststellung, die unsere Leser heute am meisten interessierte - und zu Diskussionen anregte.

Eine Ryanair-Maschine mit 170 Passagieren an Board musste am Freitagabend einen unplanmäßigen Stopp am Flughafen Berlin-Schönefeld einlegen. Grund waren sechs junge Briten, die in Bratislava einen Junggesellenabschied feiern wollten. Ein Video auf der Website der Zeitung "The Sun" zeigt nun, wie die sechs Männer, die als Teil einer zwölfköpfigen Gruppe die Nacht in der slowakischen Hauptstadt verbringen wollten, einander anpöbeln, randalieren und anderen Fluggäste verschrecken. Aufgenommen wurde das Video von einem der Passagiere.

Ein schwerer Unfall ereignete sich heute in Pankow. Ein Mann erfasste eine Fahrradfahrerin mit seinem Wagen - und fuhr einfach weiter. Die Frau wurde schwer verletzt. Der 77-Jährige konnte allerdings kurz darauf gestellt werden.

Zum ersten Mal fand vor dem Neuköllner Hotel Estrel eine Jobbörse für Flüchtlinge statt - es war ein regelrechter Arbeitsmarkt. Tausende kamen in der Hoffnung, einen Job zu finden. Selbst der Straßenverkehr war eine Zeitlang beeinträchtigt, weil der Andrang so groß war.

Am meisten diskutiert und auf Facebook geteilt wurde am Montag die Diskussion um den Tweet von Erika Steinbach. Darin sieht man auf einem Foto ein blondes Kind, umringt von dunkelhäutigen Menschhen. Dazu der Text: "Deutschland 2030: Woher kommst Du denn?" Steinbach verteidigt ihren Tweet. Die FDP fordert dagegen eine "Obergrenze für Dummheit".

Weitere Themen des Tages finden Sie HIER

Die Top-News können Sie auch über WhatsApp empfangen. Wie das geht, lesen Sie HIER.

Die Bilder des Tages

Einen entspannten Abend wünscht Ihnen

Jan Hollitzer

PS: Die Grippewelle hat Berlin immer noch fest im Griff. Fünf Menschen sind bereits an der Viruserkankung gestorben. Welche Tipps Experten geben, damit man sich vor der Infektion schützen kann.