Intercontinental

VBKI-Ball: Berliner Wirtschaft feiert sich selbst

Der Ball der Wirtschaft gilt als unumstrittenes Highlight im Berliner Festkalender. Mehr als 3000 Gäste kamen ins Intercontinental.

Trotz Konkurrenz durch die parallel stattfindende Bärenverleihung der Berlinale traf sich am Sonnabend an der Budapester Straße die Berliner Wirtschafts- und Politikelite bei Champagner, Austern und Kaviar. Der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) hatte zum Traditionsball geladen – mehr als 3000 Gäste waren gekommen. „Wir wollen Entscheider und keine Stars und Sternchen“, so Gastgeber, VBKI-Präsident Markus Voigt.

Und die kamen in Smoking und Abendkleid. Sigrid Nikutta hatte ihren Babybauch in ein rotes Paillettenkleid gehüllt. Im Juni erwartet die BVG-Chefin ihr fünftes Kind. Spitzenkarriere und Kinder gehen also doch zusammen? „Man muss sich nicht entscheiden, sondern kann beides haben“, sagte die Powerfrau. Doch die richtige Partnerwahl sei entscheidend, ergänzte sie und lächelte Ehemann Christoph Mönnikes an. Tim Renner kam mit Ehefrau Petra und outete sich als Tanzmuffel. „Ich kann höchstens Pogo tanzen“, erklärte der Kulturstaatssekretär. Walzer und Foxtrott gingen zwar auch noch, aber da führe seine Frau.

Anders im Haus Henkel. Innensenator Frank Henkel ist ein begeisterter Tänzer. „Ich bemühe mich um Führung“, sagte er. Doch zum Tanzen kamen er und Lebensgefährtin Kathrin Bernikas kaum. Eine kurze Runde zum Eröffnungswalzer des Capital Dance Orchestras, dann huschten die beiden auch schon hinaus zur Limousine.

Zum ersten Mal als Paar gezeigt

Und dann gab es noch eine Überrasdchung: Hand in Hand kamen Bob Hanning (48), Geschäftsführer des Handball-Bundesligisten Füchse Berlin, und Katrin Krabbe-Zimmermann (46), 1991 Weltmeisterin über 100 und 200 Meter, zum Ball der Wirtschaft. „Das ist unser erster gemeinsamer Auftritt als Paar“, bestätigte Hanning die Beziehung gegenüber der Berliner Morgenpost. Alles Weitere solle auf Bitte des Paares privat bleiben.

Der erfolgreiche Handball-Macher und die blonde Leichtathletin saßen beim Ball gemeinsam an einem Tisch mit Diskus-Olympiasieger Robert Harting und dessen Lebensgefährtin Julia Fischer, ebenfalls eine Diskuswerferin. Hanning erlebte in seiner Funktion als Vizepräsident des Deutschen Handballbundes jüngst mit dem EM-Triumph der Nationalmannschaft eine Höhenflug. Jetzt kommt das private Glück hinzu. Auch Katrin Krabbe kann wieder lachen. Im Mai 2015 hatte ihr Ehemann Michael Zimmermann sich das Leben genommen. Katrin Krabbe hat aus der Beziehung zwei Söhne.

180 Meter Bars und Büffets

Im „Interconti“ war am Sonnabend wieder alles vom Feinsten. Für die Flanierkarte ab 230 Euro gab es rund 180 Meter Bars und Büffets. Für eine lockere Stimmung sorgten rund 3000 Flaschen Wein und etwa 3000 Liter Bier. Viele Gäste nutzten den Abend, um ihren Nachwuchs auf dem gesellschaftlichen Parkett einzuführen. Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer kam mit ihrer 16-jährigen Tochter Anna-Maria. Die hat gerade einen Tanzkurs besucht und wollte unbedingt ChaChaCha tanzen.

Andreas Worm, Inhaber des Schloss Diedersdorfs, erschien mit Ehefrau Mareike und Tochter Salina, 16. „Sie soll jetzt schon alle Kontakte von mir kennenlernen“, erklärte der Geschäftsmann. „Das ist ein Vorteil, den ich ihr bieten kann.“ Und auch Andreas Boehlke brachte neben Ehefrau Anke die beiden Töchtern Alina, 14 und Alexa, 12 mit. „Lange werden wir nicht feiern, aber viel Spaß haben“, sagte der Lichtdesigner, der für die alljährliche Weihnachtsbeleuchtung in Berlin verantwortlich ist.

"Zeichen stehen weiter auf Wachstum"

Vor dem Hauptgang begrüßte Markus Voigt die Gäste. „Die Zeichen stehen weiter auf Wachstum“, sagte der Gastgeber. Jedoch fand der VBKI-Präsident auch mahnende Worte: „Nicht nur die Ankunft der Schutzsuchenden muss gemanagt werden, sondern auch wie wir sie in Lohn und Brot bekommen. Denkverbote helfen nicht weiter.“ Trotz seiner 66 Jahre zeigte sich der Ball der Wirtschaft kein bisschen altersmüde. Dietmar Schwarz, Intendant der Deutschen Oper, Catherine Fürstenberg-Dussmann, Cem Özdemir, Bundesvorsitzender der Grünen, Sozialsenator Mario Czaja und Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel amüsierten sich.

Sogar BER-Chef Karsten Mühlenfeld hatte sich Zeit genommen. „Am Wochenende muss man entspannen“, sagte der Top-Manager mit dem schwierigen Job. Nanna Kuckuck kam in einem bunten Abendkleid. „Viel Schwarz wird hier getragen“, sagte die Designerin verwundert und gestand: „Ich habe bis vor zehn Minuten noch an meinem Kleid genäht“. Auch Zoo-Direktor Andreas Knieriem besuchte den Ball mit Ehefrau Jessica. „Wir sind zu Fuß gekommen – mit seiner Hilfe“, sagte Jessica Knieriem. Das Ehepaar wohnt gleich um die Ecke in einer Dienstwohnung auf dem Zoo-Gelände. Mit einem Blick auf die Gäste sagte der Herr der wilden Tiere verschmitzt: „Manche hier wirken exotischer, also so manches Tier bei uns.“