Fragerunde

Facebook: Mark Zuckerberg kommt am 26. Februar nach Berlin

Der Facebook-Gründer stellt sich den Fragen seiner Nutzer - und bezeichnet Berlin als eine seiner "absoluten Lieblingsstädte".

Mark Zuckerberg stellt sich in Berlin den Nutzerfragen

Mark Zuckerberg stellt sich in Berlin den Nutzerfragen

Foto: Alexander Sandvoss / picture alliance / Mandoga Media

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg stellt sich am 26. Februar in Berlin den Fragen der Nutzer. Das kündigte er am Montagmorgen sogar auf Deutsch auf seiner Facebook-Seite an. "Ich kann es kaum erwarten, wieder einmal in einer meiner absoluten Lieblingsstädte zu sein", schrieb Zuckerberg.

Zeit und Ort der Veranstaltung ist noch nicht bekannt, dafür aber der Modus: Bei einem Townhall-Event nach amerikanischem Vorbild will Zuckerberg Fragen beantworten - und zwar nicht nur aus Berlin, sondern auch aus Deutschland und der ganzen Welt.

"Ich freue mich sehr darauf, mehr von den Menschen zu hören, die Facebook in Europa nutzen", schrieb er.


Fragen sollen die Nutzer nun über Facebook als Kommentar einreichen. "Falls ihr Fragen habt, die ich in Berlin beantworten soll, stellt diese bitte in den Kommentaren, oder klickt „Gefällt mir“ auf Fragen, die euch auch interessieren", so der Facebook-Gründer.

Anmeldung ist noch nicht möglich

Die Frage-und-Antwort-Stunde soll auch live im Internet übertragen werden. Zuckerberg hält die Townhall-Meetings immer wieder weltweit ab. Wer bei einer der nächsten Veranstaltungen vor Ort dabei sein will, kann sich via Facebook registrieren. Ein spezieller Ort lässt sich aber nicht auswählen - eine konkrete Bewerbung für Berlin ist damit derzeit - noch - nicht möglich.

Bevor er nach Berlin kommt, wird Zuckerberg seine Europareise in Barcelona beginnen. Dort will er am "Mobile World Congress" teilnehmen. Dieser findet vom 22. bis 25. Februar statt.