Polizei

Frau mit Messer in Wilmersdorf lebensgefährlich verletzt

Eine 30 Jahre alte Frau ist in ihrer Wohnung in Wilmersdorf mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden.

Noch ungeklärt sind die Hintergründe einer folgenschweren Auseinandersetzung in der vergangenen Nacht in Wilmersdorf, bei der eine 30-Jährige lebensgefährlich verletzt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein 24 Jahre alter Bekannter der Frau sie gegen 3.40 Uhr in ihrer Wohnung in der Prinzregentenstraße mit einem Messer verletzt und war dann geflüchtet. Passanten hatten Schreie gehört und daraufhin Polizei und Feuerwehr alarmiert.

Die Schwerverletzte musste in einem Krankenhaus notoperiert werden. Der tatverdächtige 24-Jährige ist noch flüchtig, nach ihm wird gefahndet.

Die 1. Mordkommission beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags übernommen.