Berlin

Meist abgetaucht: Offene Haftbefehle gegen 28 Rechtsextreme

28 mutmaßliche Rechtsextreme werden in Berlin derzeit per Haftbefehl gesucht. Vollstreckt werden kann zumeist aus einem einfachen Grund nicht.

Berlin. 28 mutmaßliche Rechtsextreme werden in Berlin derzeit per Haftbefehl gesucht. Wie aus der Antwort der Innenverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen-Fraktion hervorgeht, wird ihnen in 36 Verfahren unter anderem Körperverletzung, besonders schwerer Diebstahl, räuberische Erpressung aber auch Gefangenenbefreiung vorgeworfen. Überwiegend könnten die Haftbefehle nicht vollstreckt werden, weil man nicht wisse, wo sich die Gesuchten aufhielten. Im vergangenen Jahr seien zugleich 138 Haftbefehle gegen mutmaßliche Rechtsextreme vollstreckt oder erledigt worden. Gegen einen Verdächtigen kann es auch mehrere Haftbefehle geben.