Wetter in Berlin

Glätte in Berlin - Vor allem auf Brücken ist es gefährlich

Die Temperaturen sinken, am frühen Freitagmorgen ist es in Berlin gefährlich glatt. Der Deutsche Wetterdienst warnt.

Auf den Straßen der Hauptstadt ist es am Freitagmorgen gefährlich glatt. Vereinzelt kam es in der Nacht zu Freitag bereits zu Unfällen. Am U-Bahnhof Hermannstraße kam ein BMW von der glitschigen Straße ab, überfuhr dabei mehrere abgestellte Fahrräder und kam erst vor dem Eingangsbereich der U-Bahn zum Stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt.

Vor allem auf Brücken ist es am frühen Morgen rutschig. Erhöhte witterungsbedingte Unfallzahlen im Stadtgebiet lagen der Berliner Polizei aber zunächst nicht vor.

Bereits am Donnerstag hatte der Deutsche Wetterdienst vor Glätte in Berlin und Brandenburg gewarnt. Grund ist eine westliche Strömung, die wolkenreiche und mäßig kalte Luft heranbringe. Dadurch sanken die Temperaturen in der Nacht zu Freitag in Brandenburg bis auf -2 Grad, in Berlin auf Werte um den Gefrierpunkt ab. Die Nässe auf den Straßen könne dadurch überfrieren, warnen die Meteorologen des Deutschen Wetterdiensts. Betroffen ist allerdings besonders die Nordosthälfte von Brandenburg.

Freitags regnet es erneut etwas, die Höchsttemperatur steigt in Berlin auf 6 Grad. Der Wind weht schwach aus dem Südwesten.

>>> Das aktuelle Wetter in Berlin