17-Jährige verschwunden

Vermisste Antonia B. aus Brandenburg könnte in Berlin sein

Seit dem 27. Januar wird Antonia B. aus Brandenburg vermisst. Anhaltspunkte deuten darauf hin, dass sie in Berlin unterwegs ist.

Antonia B. aus Brandenburg wird seit dem 27. Januar vermisst

Antonia B. aus Brandenburg wird seit dem 27. Januar vermisst

Foto: Polizei / BM

Havelsee.  Die Brandenburger Polizei sucht nach der seit Mittwoch, 27. Januar, vermissten 17-Jährigen Antonia B. aus Briest (Landkreis Potsdam-Mittelmark). Das Mädchen sollte an diesem Tag gegen 15 Uhr wegen gesundheitlicher Probleme in Begleitung seiner Eltern in einem Krankenhaus in Brandenburg/Havel aufgenommen werden.

Auf dem Klinikgelände lief die 17-Jährige allerdings zielstrebig davon. Sie ließ sich nach Angaben eines Polizeisprechers auch von ihren Eltern nicht aufhalten. Seither fehlt von ihr jede Spur. Die Eltern erstatteten Vermisstenanzeige bei der Polizei. Alle bisherigen Ermittlungen der Kripo und der Einsatz eines Fährtenhundes führten nicht zu der Minderjährigen. Nach Angabe der Polizei besteht aber die Möglichkeit, dass sich die Vermisste bei einem Bekannten in Berlin aufhalten könnte oder in Berlin unterwegs ist. Mehrere Anhaltspunkte deuteten darauf hin.

Antonia B. ist 17 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, 55 Kilogramm schwer. Sie hat pinkfarbene, mittellange Haare und trägt ein Lippenpiercing. Außerdem hat sie auf ihrem Rücken ein Tattoo in Form eines Herzens und zweier Buchstaben sowie eines Notenschlüssels. Bei ihrem Verschwinden trug sie schwarze Oberbekleidung.

Hinweise und Informationen nehmen die Polizeiinspektion Brandenburg unter der Telefonnummer 03381-5600 entgegen.