Notübernachtungen

Mehr Schlafplätze für Obdachlose in Berlin

Das Land Berlin bietet Obdachlosen seit dieser Woche 40 zusätzliche Schlafplätze zum Schutz vor der Kälte an. Mit der neuen Einrichtung in Charlottenburg-Wilmersdorf stehen laut Sozialsenator Mario Czaja (CDU) nun pro Nacht bis zu 836 Betten für Menschen zur Verfügung, die sonst auf der Straße schlafen müssten. Die Notübernachtungen seien zuvor ausgelastet und teils überbelegt gewesen. Sollten noch mehr Obdachlose Schutz benötigen, würden weitere Plätze geschaffen, so Czaja. Nach Schätzungen der Bahnhofsmission leben in Berlin etwa 5000 Menschen auf der Straße.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.