Hauptstadtflughafen

Brandenburger Grüne fürchten dritte BER-Startbahn

Der BER wird bei der Eröffnung wohl schon zu klein sein. Eine dritte Startbahn soll es nach dem Willen der Grünen trotzdem nicht geben.

Am BER sollen 50 Millionen Fluggäste pro Jahr abgefertigt werden

Am BER sollen 50 Millionen Fluggäste pro Jahr abgefertigt werden

Foto: Patrick Pleul / dpa

Die Landtagsfraktion der Grünen befürchtet den Bau einen dritten Startbahn am künftigen Hauptstadtflughafen BER - auch wenn die Landesregierung immer wieder beteuere, nicht auf eine weitere Start- und Landepiste zu setzen.

„Berlin und Brandenburg setzen auf immer mehr Luftverkehr und mehr Passagiere und steuern damit unwillkürlich auf den Bau einer dritten Startbahn zu“, erklärte der Fraktionsvorsitzende Axel Vogel am Samstag. Der umweltpolitische Sprecher Benjamin Raschke drängt in diesem Zusammenhang auf eine verbindliche Regelung, die den Bau ein für alle Mal ausschließt.

Der BER-Aufsichtsrat beschloss bereits im September 2015 die Erweiterung der Abfertigungskapazität auf insgesamt 40 Millionen Passagiere pro Jahr. Der Businessplan 2015 der Flughafengesellschaft FBB sieht in einem zweiten Schritt eine Aufstockung der Terminalgebäude auf eine Kapazität von 50 Millionen vor. Der BER ist bislang für maximal 27 Millionen Fluggäste konzipiert und soll im zweiten Halbjahr 2017 in Betrieb gehen.