Neuer Tarif

Alte BVG-Tickets müssen jetzt umgetauscht werden

Der Preis für ein Einzelfahrschein wurde 2016 nicht erhöht

Der Preis für ein Einzelfahrschein wurde 2016 nicht erhöht

Foto: Lukas Schulze / picture alliance / dpa

Wieder einmal wurde der BVG-Tarif angepasst. Bis heute können Tickets aus dem alten Jahr noch genutzt werden.

Seit 1. Januar 2016 haben sich die Preise für Tageskarten, Kurzstrecken sowie 7-Tages-Karten für Bus und Bahn in Berlin erhöht. Damit hat sich der Tarif um 1,84 Prozent angepasst. Dies ist der geringste Wert und damit die geringste Preiserhöhung seit Start des gemeinsamen Verbundtarifs im April 1999.

Wer allerdings noch Fahrausweise zum alten Tarif vorrätig hat, sollte sich heute beeilen: Nur noch bis zum 14. Januar sind diese Tickets gültig. Danach können die Fahrausweise bis zum 31. Mai 2016 gegen Zuzahlung des Differenzbetrags bei dem Verkehrsunternehmen umgetauscht werden, bei dem sie gekauft wurden. Abonnements mit jährlicher Abbuchung gelten bis zum Ablauf ihres Geltungsdatums unverändert zum bisherigen Tarif.

Bezüglich des Fahrkarten-Umtauschs gab es offensichtlich auch bei der S-Bahn-Berlin etwas Verwirrung. So twitterten diese, dass Einzelfahrkarten zum alten Preis nur noch bis heute gelten. Allerdings hatte sich deren Preis gar nicht verändert.

Fragen zum Umtausch und zur Erstattung von Fahrausweisen beantworten die Mitarbeiter im VBB-Infocenter unter Tel.: 030 25414141 (Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa-So 9-18 Uhr) sowie auf VBB.de.

( joe )