Fototermin

Tierpark will Elefantenbaby am Montag offiziell vorstellen

Elefantenmutter Kewa hat im Tierpark ein Jungtier zur Welt gebracht. Besucher bestaunten es bereits am Wochenende.

Das neugeborene Elefantenbaby steht im Tierpark Berlin inmitten seiner Familienmitglieder

Das neugeborene Elefantenbaby steht im Tierpark Berlin inmitten seiner Familienmitglieder

Foto: Jörg Carstensen / dpa

Das neue Berliner Elefantenbaby hat sich im Tierpark bereits putzmunter und neugierig gezeigt. Dem jüngsten Nachwuchs von Mutter Kewa gehe es gut, sagte Kurator Christian Kern am Sonntag. Das Elefantenmädchen ist noch namenlos. Es war überraschend in der Neujahrsnacht zur Welt gekommen - ohne die Hilfe von Tierärzten oder Pflegern.

Am Montag (12 Uhr) soll der kleine Asiatische Elefant nun mit einem Foto-Termin der Öffentlichkeit präsentiert werden. Tierarzt Günter Strauß und Tierpfleger Mario Hammerschmidt sollen Auskunft über den Nachwuchs geben.

Einen Namen soll das Tier in den nächsten Tagen bekommen. Zunächst solle sich aber das Verhältnis zwischen Mutter Kewa und ihrem Nachwuchs weiter festigen, hieß es im Tierpark.

Tierpark-Besucher konnten den jüngsten Elefanten schon am Wochenende in Augenschein nehmen. Die meisten seien gelassen geblieben. Einen übermäßigen Ansturm habe es nicht gegeben, so der Kurator. In Berlin kämen häufiger Elefanten zur Welt, zuletzt die dreijährige Schwester des neugeborenen Elefantenbabys. „Die Berliner sind verwöhnt mit Elefantenbabys. Sie haben sich etwas daran gewöhnt.“

Kurator Kern betonte, der Gesundheitszustand des etwa 100 Kilogramm schweren Neugeborenen werde weiter sorgfältig beobachtet. „Wir rechnen aber nicht mit Komplikationen, die Mutter ist sehr erfahren.“ Das Elefantenbaby laufe eng neben Kewa her und säuge regelmäßig. Am Samstag sei es zum ersten Mal von einem Pfleger mit Wasser abgespritzt worden, damit die frische Haut nicht austrocknet.

Elefantentöchter Thuza und Pantha bei der Geburt dabei

Für die 32 Jahre alte Elefantenmutter war es bereits die fünfte Geburt. Ihr erstes Junges kam tot zur Welt. Zum erstem Mal im Berliner Tierpark sei die Elefantenmutter nicht von der Familie getrennt worden, sondern hätte ihr Kind im Familienverbund bekommen. Die Töchter Thuza (7 Jahre) und Pantha (3 Jahre) seien dabei gewesen.

Kewa brachte ihren Nachwuchs nach 22 Monaten Tragezeit zur Welt. Vater des neugeborenen Elefanten ist der Bulle Ankhor (32 Jahre), der im August 2014 an den Zoo Prag abgegeben wurde.

Der Name für das Elefantenmädchen soll laut Kurator von Tierpflegern vorgeschlagen oder durch einen künftigen Paten des kleinen Elefanten bestimmt werden. Der Name solle auch geografisch passen. Im Tierpark leben sechs Afrikanische und nun sieben Asiatische Elefanten.