Pankow

Nachbarschaftszentrum blickt in unsichere Zukunft

Französisch Buchholz.  Die Finanzierung des Nachbarschaftszentrums „Amtshaus Buchholz“ aus EU-Mitteln ist nur bis zum Jahresende gesichert. Die Bezirksverordneten der Fraktionen fordern, dass die Senatssozialverwaltung 2016 Geld zur Verfügung stellt, damit die Einrichtung weiterarbeiten kann. Der Bezirk könne das Projekt nicht allein finanzieren, heißt es in ihrem Beschluss. Das Angebot im Ortsteil Französisch Buchholz sei unbedingt erforderlich. Das Amtshaus besteht seit 1993. Anwohner können Angebote für bürgerschaftliches Engagement, für Kultur, Sport, Beratung und Selbsthilfe nutzen.