Kriminalität

21-Jähriger mit 110 gestohlenen Solarmodulen gefasst

Forst/Nuthe-Urstromtal. Die Bundespolizei hat bei Forst (Spree-Neiße) auf der A15 (Lübbenau-polnische Landesgrenze) einen 21 Jahre alten Mann mit 110 gestohlenen Solarmodulen gefasst. Nach Behördenangaben wurde er per Zufall auf einem Autobahn-Rastplatz einer Kontrolle unterzogen. Als er für seine Ladung keine Papiere vorweisen konnte, verstrickte er sich in Widersprüche. Ermittlungen der Brandenburger Polizei führten zu einem Solarparkbetreiber aus Nuthe-Urstromtal (Teltow-Fläming). Die Module seien in einem seiner Solarparks abgebaut worden. Die Bundespolizei bezifferte den Wert der 110 Panels auf rund 25 000 Euro.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.