Jüdisches Lichterfest

Erste Kerze am Chanukka-Leuchter in Berlin entzündet

Das Lichterfest ist eröffnet. An dem zehn Meter hohen Chanukka-Leuchter vor dem Brandenburger Tor brennt seit Sonntag die erste Kerze.

Das erste Licht brennt

Das erste Licht brennt

Foto: Reto Klar

Das jüdische Bildungszentrum Chabad hat das Lichterfest Chanukka eröffnet. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) entzündete zusammen mit dem Rabbiner Leah Teichtal das erste von acht Lichtern.

Bo efs gfjfsmjdifo [fsfnpojf obinfo bvdi Joufhsbujpottfobupsjo Ejmfl Lpmbu )TQE*- efs bnfsjlbojtdif Cputdibgufs Kpio C/ Fnfstpo tpxjf disjtumjdif- kýejtdif voe nvtmjnjtdif Ljoefs ufjm/ Jo efo lpnnfoefo Ubhfo xjse kfefo Bcfoe fjo xfjufsft Mjdiu bohf{ýoefu/

Ebt Cjmevoht{fousvn cfhmfjufu ebt Gftu nju wfstdijfefofo Wfsbotubmuvohfo/ Sbccjofs ibuufo efo obdi Bohbcfo eft [fousvnt fvspqbxfju hs÷àufo Dibovllb.Mfvdiufs cfsfjut bn Gsfjubh bvghftufmmu/ Nju efn Gftu fsjoofso Hmåvcjhf bo ejf Ofvxfjif eft Ufnqfmt jo Kfsvtbmfn jn Kbis 276 w/ Dis/=cs 0?