Fernsehen

Erster Abendschau-Moderator Harald Karas ist tot

Der SFB-Journalist Harald Karas ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Mit der "Abendschau" schrieb er in Berlin Fernsehgeschichte.

Schrieb beim SFB Fernsehgeschichte: Harald Karas

Schrieb beim SFB Fernsehgeschichte: Harald Karas

Foto: picture-alliance

Der Berliner Journalist Harald Karas ist tot. Das meldete der Sender RBB via den Kurznachrichtendienst Twitter am Freitagvormittag. Karas wurde 88 Jahre alt. Er war der erste Moderator der Abendschau.

Karas wurde 1927 in Sachsen geboren und lebte seit 1949 in Berlin. Dort studierte er Publizistik und Soziologie an der FU Berlin und startete dann seine Karriere beim Nordwestdeutschen Rundfunk (NWDR). Dort arbeitet er anfangs als Nachrichtensprecher und Reporter für die Sendung "Rund um die Berolina". 1958 baute Harald Karas zusammen mit Günther Piecho die "Berliner Abendschau" beim Sender Freies Berlin (SFB) auf.



Am 1. September 1958 moderierte Karas die erste Sendung der "Abendschau" aus dem Studio im Deutschlandhaus am Charlottenburger Theodor-Heuss-Platz. Von 1960 bis 1986 leitete er die Sendung. Für seine journalistische Arbeit erhielt er 1972 das Bundesverdienstkreuz. 1991 zog sich Harald Karas in den Ruhestand zurück.