Medien

Gasometer soll TV-Kulisse bleiben

Der Schöneberger Gasometer mit der markanten Kuppel im Innern soll auch in Zukunft als Kulisse für Fernsehproduktionen dienen.

Auch in Zukunft sollen im Schöneberger Gasometer auf dem Euref-Gelände Fernsehsendungen produziert werden. „Wir sind in interessanten Gesprächen über andere Fernsehformate“, sagte Euref-Chef Reinhard Müller der Berliner Morgenpost. Günther Jauch hatte im Gasometer am Sonntagabend zum letzten Mal getalkt, zum Abschluss mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Ab Mitte Januar wird Anne Will die ARD-Talkshow aus Adlershof fortführen. Das Bühnenbild und die Tribünen im Gasometer werden jetzt abgebaut, die technische Ausstattung für TV-Produktionen bleibt erhalten. Unter der Kuppel in dem Industriedenkmal werden auch weiterhin Events veranstaltet. Müller lobte die Zusammenarbeit mit Jauch und seinem Team: „Wir bleiben freundschaftlich verbunden.“