Gesundheit

Kosten für Behandlungen in Berliner Kliniken gestiegen

Die stationäre Versorgung von Patienten in Berliner Krankenhäusern hat sich leicht verteuert. Im Schnitt kostete jeder der 813.799 Fälle im vergangenen Jahr rund 4580 Euro, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Das seien etwa 1,1 Prozent mehr als 2013. Damit liegt Berlin über dem Bundesdurchschnitt von 4239 Euro (plus 2,1 Prozent). Am niedrigsten waren die Kosten in Sachsen-Anhalt mit 3808 Euro, am höchsten in Hamburg (4893 Euro). Die Höhe variiert je nach Versorgungsangebot und Art der Erkrankung.