Terminvorschau

10 Tipps, was Sie am Dienstag nicht verpassen dürfen

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Eine Auswahl inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Dienstag, 03. November.

Ausstellung: „Vorfreude. Adventskalender in Europa“

+++ 10 Uhr +++ Wie lang es noch bis Weihnachten dauert, zeigt der Advents¬kalender. Seit dem 19. Jahrhundert gehört er zum weihnachtlichen Brauchtum. Ob Schokolade, Glanzbilder oder kleines Spielzeug – mit jedem Türchen steigert sich die Vorfreude. Die Ausstellung „Vorfreude. Adventskalender in Europa“ präsentiert 200 Kalender aus verschiedenen europäischen Ländern und deren Entwicklung. Daneben werden in 24 Stationen besondere Aspekte und Traditionen der Adventszeit vorgestellt.

• Museum Europäischer Kulturen, Arnimallee 25, Dahlem, Tel. 266 42 42 42, Karten 4–8 Euro

Lesung: Judith Holofernes stellt ihren Gedichtband vor

+++ 19 Uhr +++ Ihr literarisches Talent stellte Judith Holofernes bereits mit den tiefsinnig-vielschichtigen Liedtexten ihrer Band „Wir sind Helden“ und zuletzt auch ihrem musikalischen Soloprojekt unter Beweis. Mit „Du bellst vor dem falschen Baum“ präsentiert die 38-Jährige ihr lyrisches Geschick nun im Reinformat. Auf knapp 100 Seiten hat Holofernes mit viel Witz, Anmut und Poesie Tiergedichte verfasst und spricht mit Autor Thomas Böhm darüber.

• Dussmann, Friedrichstr. 90, Mitte, Tel. 20 25 11 11, Eintritt frei

Theater: Lessings „Nathan“ zeitgemäß umgesetzt

+++ 19.30 Uhr +++ Günter Jankowiak inszeniert frei nach Lessings klassischer Parabel ein vielschichtiges junges Stück über Glaube, Identität und Toleranz.

• Theater Strahl, Martin-Luther-Str. 77, Schöneberg, Tel.69 59 92 22, Karten 6–16 Euro

Konzert: Simply Red kommen zum Jubiläum zurück

+++ 20 Uhr +++ Zum Bandjubiläum scharrte Sänger Mick Hucknall (Mitte) eine Reihe alter Weggefährten um sich und einer großen Tour stand nichts mehr im Weg.

• Mercedes-Benz Arena, Mühlenstr. 12–30, Friedrichshain, Tel. 20 60 70 88 99, Karten ab 61 Euro

Klassik: Midori Gotō und die Kammerakademie Potsdam

+++ 20 Uhr +++ Bereits zahlreiche Auszeichnungen verweisen auf das außergewöhnliche Talent der japanischen Geigerin Midori Gotō. Gemeinsam mit dem Orchester der Kammerakademie Potsdam wird sie Felix Mendelssohn Bartholdys „Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64“ und Franz Schuberts „Symphonie Nr. 8 C-Dur D 944“ spielen.

• Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, Tier¬garten, Tel. 25 48 89 99, Karten kosten 15–50 Euro

Diskussion: "Im Zentrum des Übels: Wollt ihr die totale Kultur?“

+++ 20 Uhr +++ Scharfe Kritik ist man von dem Philosophen Francesco Masci bereits gewöhnt. Nun wendet sich sein gnadenloser Blick der für viele so verheißungsvollen Kreativmetropole Berlin zu. Sein Essay „Die Ordnung herrscht in Berlin“ kritisiert die absolute Spaßkultur, die zum Dogma erhoben jegliche Spannungen und Konflikte glättet. Guillaume Paoli spricht mit dem italienischen Autor über die Kulturalisierung der Stadt als das perfekte Instrument der Machterhaltung.

• Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz 2, Mitte, Tel. 24 06 55, Karten kosten 6–8 Euro

Musik: Tonträger präsentieren „Leiser Lärm“

+++ 20 Uhr +++ Die vier Jungs von Tonträger bringen witzig-kluge Reime zu einem energetischen Mix aus A-cappella, Chansonpop und Rock auf die Bühne.

• Bar jeder Vernunft, Schaperstr. 24, Wilmersdorf, Tel. 883 15 82, Karten 19,50 Euro

Vortrag: „NSU – Blick in den Abgrund“

+++ 20 Uhr +++ Jahrelang mordeten Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe, bevor sie im Jahre 2011 aufflogen. Zäh gestaltet sich seitdem die Aufklärung ihrer Verbrechen zwischen staatlichem Unvermögen, Vertuschung und Manipulation. Journalist Friedrich Burschel begleitet von Beginn an den NSU-Prozess in München und gibt tiefe Einblicke in den NSU-Komplex, das V-Mann-System und das Engagement der Sicherheitsbehörden.

• SO36, Oranienstr. 190, Kreuzberg, Tel. 61 40 13 07, Eintritt frei

Lesung: Helge Timmerberg liest aus Agatha Christies Welt

+++ 20 Uhr +++ Zum 125. Geburtstag der Autorin Agatha Christie liest Journalist und Autor Helge Timmerberg aus ihren Geschichten rund um den Ermittler Hercule Poirot und die Amateurdetektivin Miss Marple. Zusätzlich liest er auch aus unveröffentlichten Kriminalfällen und Fanbriefen.

• Backfabrik, Saarbrücker Str. 36, Prenzlauer Berg, Tel. 44 03 16 11, ab 10 Euro

Live: Heather Nova spielt in der Passionskirche

+++ 20 Uhr +++ Die sirenenhafte Singer-Song¬writerin Heather Nova meldet sich mit ihrem mittlerweile neunten Studioalbum „The Way It Feels“ und großer Tour zurück. In ihrer tropischen Heimat Bermuda hat die 48-Jährige frischen Nachschub an intimen Song-Kleinoden produziert und erhellt nun damit das herbstliche Berlin. Das Ambiente der Passionskirche verspricht, die intensive wie intime Live-Show und die Musik von Heather Nova noch zu verstärken.

• Passionskirche, Marheinekeplatz 1–2, Kreuzberg, Tel. 69 40 12 41, mit Glück Restkarten

Verkehr

S-Bahn

S45, S46, S47, S8, S9: Bis 4. November jeweils von 21.45 bis 1.30 Uhr zwischen Flughafen Schönefeld bzw. Grünau und Schöneweide unterbrochen. Fahrgästen mit Ziel Flughafen Schönefeld steht ein Expressbus zur Verfügung, der ab Schöneweide ohne Halt zum Terminal durchfährt. Ab Grünau Busersatzverkehr mit Flughafenanbindung. Zwischen Grünau und Schöneweide verkehrt ein S-Bahnpendelzug mit Umsteigen in Adlershof.

Tram:

M6 und Tram 18: Der Straßenbahnverkehr wird wegen Gleisbauarbeiten bis zum 9. November zwischen Betriebshof Marzahn und Riesaer Straße unterbrochen. Die Linie M6 fährt nur zwischen S Hackescher Markt und Betriebshof Marzahn, die Linie 18 zwischen S Springpfuhl und Betriebshof Marzahn. Busersatzverkehr wird zw. Betriebshof Marzahn und Hellersdorf, Riesaer Straße eingerichtet.

Staustellen

A 100 (Stadtring): Ab 21 bis 5 Uhr wird der Tunnel Ortsteil Britz in Fahrtrichtung Süd (Schönefeld) zwischen AS Gradestraße und AS Buschkrugallee gesperrt. Kreuzberg: Auf der Großbeerenstraße ist die Fahrbahn zwischen Yorckstraße und Tempelhofer Ufer bis Ende Januar 2016 in beiden Fahrtrichtungen verengt.

Friedrichshain: Ab ca. 18.30 Uhr wird aufgrund einer Konzertveranstaltung in der Mercedes-Benz-Arena ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlenstr., Warschauer Str., Oberbaumbrücke und Stralauer Allee erwartet. Mitte: Die Behrenstraße ist wegen Aufbauarbeiten zu einer Veranstaltung in der Komischen Oper zwischen Glinkastr. und Friedrichstr. bis Freitag in beiden Richtungen eingeengt.

Wetter

Nachts sinken die Temperaturen auf 4 bis 2 Grad. Der Dienstag beginnt mit Nebel oder Hochnebel. Später kommt teils die Sonne zum Vorschein, teils bleibt es trüb. Die Temperaturen steigen auf 8 bis 10 Grad.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<