Unfall

BVG-Bus auf Autos aufgefahren

Bus der Linie M41 schiebt an einer roten Ampel In Tiergarten drei Autos zusammen.

Ein Bus der Linie M41 der Berliner Verkehrsbetriebe ist am Sonnabendabend aus bislang ungeklärter Ursache an einer roten Ampel auf die dort stehenden Autos aufgefahren. Vier Personen wurden dabei verletzt. An drei Autos, die bei dem Unfall ineinandergeschoben wurden, und am Bus selbst entstand erheblicher Sachschaden. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei um 22.45 Uhr in der Nähe des Kemperplatzes kurz vor dem Tiergartentunnel. Bei dem Aufprall auf einen stehenden BMW stürzte im Bus eine 42-jährige Frau und erlitt einen Armbruch. Der BMW wurde durch den Bus auf einen Mazda geschoben und der wiederum prallte gegen den davor stehenden Hyundai. Der 29-jährige BMW-Fahrer und der 33-jährige Busfahrer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht und konnten dieses nach der Behandlung wieder verlassen. Die Fahrer des Mazdas und des Hyundais blieben unverletzt. Eine 29-jährige Beifahrerin mit einer leichter Verletzung habe den Transport in ein Krankenhaus abgelehnt, sagte eine Polizeisprecherin.