Rockertreffen

Rocker kommen zum Europatreffen der Hells Angels in Marzahn

Großeinsatz der Polizei in Berlin-Marzahn: Hier findet das Europatreffen der Rockergruppe Hells Angels statt

Mit einem Großaufgebot an Beamten war die Berliner Polizei am Sonnabendabend in Marzahn unterwegs. Grund ist ein Treffen der Rockergruppe Hells Angels auf einem privaten Grundstück an der Straße Alt-Biesdorf.

Die Beamten haben zunächst Kontrollstellen an der Straße im gleichnamigen Ortsteil aufgebaut. Dort sollten bei entsprechendem Verdacht auch Fahrzeuge durchsucht und Personen auf unerlaubte Waffen kontrolliert werden.

Treffen der Bandidos fand in Brandenburg statt

Am 3. Oktober hatte im brandenburgischen Perleberg (Kreis Prignitz) das Jarhestreffen der Rockergruppierung Bandidos stattgefunden. Mehr als 300 Polizeibeamte waren hier im Einsatz und kontrollierten jedes Fahrzeug und jeden Teilnehmer des Treffens - insgesamt 1215 Rocker sowie 102 Fahrzeuge, darunter drei Motorräder. Viele Teilnehmer waren mit Kleinbussen oder dem Auto angereist.

Die Polizei legte zwei Motorräder aufgrund von Verkehrsmängeln zeitweise still. Es wurden sechs Strafverfahren gegen einzelne Teilnehmer eingeleitet, darunter einmal wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, viermal wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und einmal wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Hinzu kamen zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Es wurden sechs Messer, zwei Tierabwehrgeräte, ein Schraubendreher, eine Handsäge, eine Küchenschere, ein Pfefferspray, ein Axtstiel, eine Eisenstange, ein Kabelstrang von einem Meter Länge und drei Paar Quarzhandschuhe sichergestellt.

Polizei bekam Unterstützung aus Skandinavien

Die Rocker kamen aus allen Teilen Europas, von Griechenland bis Finnland und von Serbien bis Irland registriert, teilte die Polizei mit, die Mehrzahl kam aus Deutschland. Deutlich unter zehn Prozent der Angereisten waren Frauen.

Die Polizei war mit Unterstützung von Kollegen von Interpol, Spezialisten aus Skandinavien sowie aus Bayern im Einsatz.