Kreuzberg

Fliegerbombe nahe Jüdischem Museum entdeckt

Nahe dem Jüdischen Museum wurde eine Weltkriegsbombe entdeckt. Sie soll am Sonntag entschärft werden.

Bei Bauarbeiten ist in der Nähe des Jüdischen Museums in Berlin eine Weltkriegsbombe entdeckt worden. Der 250 Kilogramm schwere Sprengkörper solle am Sonntag entschärft werden, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Die Fundstelle der amerikanischen Bombe sei gesichert und werde bewacht.

Der Sprengkörper sei zurzeit sicher, sodass keine akute Gefahr bestehe.

Am Sonntag soll laut Polizei ab 9 Uhr ein Sperrkreis von mehreren Hundert Metern gezogen werden (siehe Grafik). Bewohner müssen demnach ihre Häuser verlassen, Straßen werden gesperrt. Wie viele Menschen betroffen sind, stand noch nicht fest. Spezialisten werden dann die Bombe unschädlich machen.

Das Jüdische Museum teilte auf seiner Webseite mit, das Haus bleibe den ganzen Sonntag wegen der Entschärfung geschlossen.