Migration

Flüchtlinge an TU Berlin begrüßt

Stellvertretend erhielten die vier Flüchtlinge Gasthörerkarten.

Stellvertretend erhielten die vier Flüchtlinge Gasthörerkarten.

Foto: dpa

Berlin. Vier Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und dem Irak haben am Montag in Berlin vom Präsidenten der Technischen Universität Berlin (TU) symbolisch eine Teilnehmerkarte für ein Gasthörerstudium erhalten. Mit der Aktion wollte die Hochschule laut einer Sprecherin auf das seit September laufende Programm In(2)TUBerlin für Flüchtlinge aufmerksam machen. Sie können kostenlos Lehrveranstaltungen besuchen und Prüfungen ablegen. Die TU will ab November zudem einen studienvorbereitenden Sprachkurs für etwa 20 Flüchtlinge starten. Die Senatsverwaltung für Wissenschaft fördert den Kurs mit 100 000 Euro.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.