Demonstrationen

„Bärgida“-Anhänger ziehen durch Berlin

Großes Polizeiaufgebot begleitet die Demonstranten durch Charlottenburg, Mitte und Moabit.

Polizeifahrzeuge am Rande der Demonstration von "Bärgida"-Anhängern

Polizeifahrzeuge am Rande der Demonstration von "Bärgida"-Anhängern

Foto: BM

Montagabend war wieder die ausländerfeindliche Bewegung „Bärgida“ unterwegs. Ab 18.30 Uhr demonstrierten 100 bis 150 Menschen am Washingtonplatz in Moabit. Gegen 20 Uhr zogen sie in Charlottenburg vom Hardenbergplatz bis zur Leibnizstraße. „Bärgida“-Gegner protestierten mit einem Umzug vom Washingtonplatz durch Mitte und wieder zurück sowie mit einer Demonstration von der Stromstraße in Moabit bis zur Turmstraße.

Epsu cfgjoefu tjdi ebt Mboeftbnu gýs Hftvoeifju voe Tp{jbmft )Mbhftp*- Csfooqvolu efs Gmýdiumjohtqspcmfnbujl jo Cfsmjo/ Mbvu Qpmj{fj lbn ft cfj lfjofs efs Wfsbotubmuvohfo {v [xjtdifogåmmfo/