Tag der deutschen Einheit

Termine und Tipps für das Einheits-Wochenende in Berlin

Ob Galopprennen in Hoppegarten, Oktoberfest oder das große Einheitsfest am Brandenburger Tor. Wir haben die Tipps fürs Wochenende.

Der hoch dotierte "Renntag der Deutschen Einheit" ist das letzte Galopprennen der Saison in Hoppegarten

Der hoch dotierte "Renntag der Deutschen Einheit" ist das letzte Galopprennen der Saison in Hoppegarten

Foto: picture alliance / dpa/ Patrick Pleul

Hoppegarten Galopprennenfür die deutsche Einheit

„Am Tag der Einheit findet der letzte Renntag der Saison statt. Die nächste Saison beginnt Ostersonntag“, sagt Jessica Reidow. Seit 1991 wird das Saisonfinale der Galopprennbahn mit einem „Renntag der Deutschen Einheit“ begangen. Das erste der acht Rennen beginnt am Sonnabend gegen 14 Uhr. Der Startschuss für das letzte Rennen fällt etwa um 17.30 Uhr. 85.000 Euro beträgt das Preisgeld des Hauptrennens, dem „Preis der Deutschen Einheit“. „Wir hoffen, den Rekord von 13.500 Besuchern zu toppen“, so Reidow.

Rennbahn Hoppegarten, Goetheallee 1, Hoppegarten, S5 Hoppegarten, 3.10., Einlass ab 12 Uhr, Eintritt ab 15 Euro, Tel. 03342/38 39-0, www.hoppegarten.com

Tiergarten Ein Vierteljahrhundert Wiedervereinigung mit Nicole

Mit einem großen Volksfest wird das 25-jährige Einheitsjubiläum gefeiert. „Auf den Bühnen am Brandenburger Tor und auf der Kleinen Querallee wird ein spektakuläres Programm mit vielen Highlights geboten“ sagt Anja Marx von B2 talk+tv. Am Sonnabend stehen Rückblenden auf 25 Einheitsjahre sowie Konzerte von Revolverheld und anderen auf dem Programm. Der Sonntag widmet sich dem populären deutschen Schlager. Live mit dabei: Nicole.

Fest zum Tag der Deutschen Einheit, Straße des 17. Juni, Tiergarten, S1, 2, 25, U55 Brandenburger Tor, Sbd. 10–24 Uhr, So. 10–20 Uhr, Eintritt frei

Neukölln Tag der offenenMoschee mit türkischer Küche

„Junge Muslime in Deutschland - motiviert, engagiert, aktiv“ heißt das Motto des diesjährigen „Tags der offenen Moschee“. „Das ist auch Thema unserer Podiumsdiskussion um 14 Uhr. Das andere große Thema sind Flüchtlinge“, sagt Ender Cetin, Vorstandsvorsitzender der DITIB-Şehitlik Türkisch Islamische Gemeinde zu Neukölln e.V. Mit Tee und Keksen geht es um 10.30 Uhr los, türkische Küche gibt es den ganzen Tag. Stündlich, so Ender Cetin, werden Führungen durch die Şehitlik-Moschee angeboten.

Şehitlik Moschee, Columbiadamm 17, Bus 104, 248 Columbiadamm/Platz der Luftbrücke, Sonnabend 10.30–ca. 20 Uhr, Tel.
692 11 18, www.tagderoffenenmoschee.de

>>> EINHEITSREISE: Wie vereinigt sind wir heute? Wir haben 25 Orte besucht, an denen die deutsche Einheit eine ganz besondere Bedeutung hat

Wedding Wies’n mit Festzelt und großem Volksfest-Rummel

„Ein Festzelt mit rund 2000 Plätzen und drumherum Volksfest, das ist einzigartig in Berlin“, stellt Sprecher Christian Wagner das Besondere des vom Berliner Schaustellerverband organisierten familiären „65. Berliner Oktoberfests“ heraus. Auf der „Berliner Wies’n“, bei der viele Besucher Tracht tragen, betreiben rund 50 Schausteller ihre Fahrgeschäfte und Gastrostände. Es gibt auch einen Outdoor-Biergarten. Wagner: „Mittwochs laden wir wie gewohnt zum Familientag mit halben Preisen auf allen Karussells und Bahnen.“

65. Berliner Oktoberfest auf dem Zentralen Festplatz, Kurt-Schumacher-Damm 207, Wedding, Bus X21, M21, 128 Zentraler Festplatz, bis 18.10., Mi.–Fr. ab 15 Uhr, Sbd. ab 14 Uhr, So. ab 12 Uhr, der Eintritt zum Fest ist frei, www.berliner-oktoberfest.de

Pankow Botanischer Volkspark lädt zum fünften Herbstfest

„Wir feiern zum fünften Mal unser Herbstfest“, lädt Isabel Keil von Grün Berlin ein. Am Sonntag präsentiert sich der herbstliche Park mit einem großen Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie. Die Besucher können wandern, an Märchen-Spaziergängen teilnehmen oder Geo-Caching ausprobieren. Im Kartoffelacker wird ein Erntefest gefeiert und in der Imkerei kann Honig verkostet werden. Auf der Festwiese wird musiziert. Kulinarisch erwartet die Parkgänger Kuchen und Grillgut.

Botanischer Volkspark, Blankenfelde-Pankow Blankenfelder Chaussee 5, Pankow, Bus 107 Botanischer Volkspark, 4.10., 12–18 Uhr, Eintritt 1 Euro, bis 14 J. frei, www.botanischer-volkspark-pankow.de

Mitte Das Deutsche Historische Museum feiert zwei Tage ein Fest

„Seit drei Jahren laden wir im Herbst zum großen Museumsfest ein. Dieses Mal am Tag der Einheit“, sagt Sonja Trautmann, Sprecherin des Deutschen Historischen Museums (DHM). Am Sonnabend und am Sonntag steht denn auch die deutsche Einheit im Fokus. „Bei der Sonnabend-Matinee um 11 Uhr berichten Prominente unterschiedlicher Generationen aus Ost und West von ihren persönlichen Alltagserfahrungen der frühen 90er-Jahre“, so Sonja Trautmann. Auch auf dem Programm: Führungen, eine Museumsrallye, Dokumentarfilme, es gibt ein Quiz, eine Kunstaktion und Musik.

DHM – Deutsches Historisches Museum, Unter den Linden 2, Mitte, Bus 100, 200, TXL Staatsoper oder Lustgarten,
3. und 4.10., 10–18 Uhr, Eintritt frei, Tel. 20 30 40, www.dhm.de

Tempelhof Mit Skateboard und Lenkmatte einfach mal abheben

Von heute bis zum Sonntag messen sich Europas beste Kitelandboarder in verschiedenen Kategorien. Kitelandboarding ist sozusagen die Landalternative zum beliebten Kitesurfen. Beim „Hangtime“ etwa wird gemessen, wie lange der Fahrer bei einem Sprung in der Luft bleibt. In der „Freestyle“-Königsdisziplin zeigen die Rider spektakuläre Sprünge. Zuschauer können bei einem kostenlosen Schnupperkurs lernen, wie man einen Powerkite steuert, Long­boards testen oder elektrisch betriebene eSkateboards ausprobieren.

KLB Open auf dem Tempelhofer Feld nördliche Landebahn, Tempelhofer Damm, Tempelhof, U6 Paradestraße oder Tempelhof, S41, 42, 45, 46 Tempelhof, 2.-4.10., 11–19 Uhr, So. bis 18 Uhr, Eintritt frei, www.klb-open.com

Britz Falken, Eulen und Bussarde bei der Greifvogel-Schau gucken

„Greifvögel ganz nahe“, erklärt Ilka Simm-Schönholz, stellvertetende Vorsitzende des Wald-Jagd-Naturerlebnis e.V., das Besondere der jährlichen Vorführung. „Es ist keine Flugschau, das ist für die Vögel zu gefährlich. Aber am Ende können Kinder gegen eine Spende einen unserer Vögel auf die Faust nehmen“, so die Falknerin, die auf der Spiel- und Liegewiese rund ein halbes Dutzend Falken, Eulen und Bussarde präsentieren und vorstellen wird. Angefangen mit einem Dutzend Besucher, konnte man im vergangenen Jahr bereits rund 500 Gäste verbuchen.

Greifvogelschau im Britzer Garten, Buckower Damm 146, Britz, Bus M44 Britzer Garten, 3.10., 15–16.30 Uhr, Eintritt 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro, www.gruen-berlin.de

>>>Interaktiv: Deutschland geteilt und vereint. In den 80ern dokumentierte der Fotograf Jürgen Ritter die innerdeutsche Grenze. Nun fotografierte er die gleichen Orte erneut – aus exakt derselben Perspektive.