Terminvorschau

10 Tipps, was Sie am Mittwoch nicht verpassen dürfen

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Eine Auswahl inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Mittwoch, 30. September.

+++ 10 Uhr +++ Kunst: "100 Jahre Gegenwart“ - Eröffnungsprogramm

"100 Jahre Gegenwart“ versteht sich als Gegenbewegung zum Hedonismus unserer Zeit. Unter den vielen Beiträgen ist auch die Installation „Dehydrierte Landschaften des Zustands“ zu sehen.

• Haus der Kulturen der Welt, J.-Foster-Dulles-Allee 10, Tiergarten, Tel. 39 78 71 75, Eintritt frei

+++ 14 Uhr +++ Literatur: TV-Aufzeichnung „Das Literarische Quartett“

Vier Bücher, vier Leseratten – bei der Fernsehsendung „Literarisches Quartett“ wird debattiert, diskutiert und analysiert. Der Literaturkritiker Volker Weidermann, die Moderatorin Christine Westermann und der Schriftsteller Maxim Biller laden einen prominenten Überraschungsgast ein. Alle schlagen je ein Buch vor, über das dann im Laufe des Abends debattiert wird. Kurz vor der Ausstrahlung wird die Sendung live im Berliner Ensemble aufgezeichnet.

• Berliner Ensemble, Bertolt-Brecht-Platz 1, Mitte, Karten und Information: ticketservice.zdf.de

+++ 16 Uhr +++ Kinder: Theater Katinchen - „Wusel und seine Freunde“

Wusel ist ein kleiner Troll mit zotteligem Haar, der gern Dinge sucht. In dem interaktiven Figurentheaterstück „Wusel und seine Freunde“ muss er die gute Wassergeist-Frau finden. Dazu braucht er Hilfe von Tilly dem Eichhörnchen, den Käfern und Vogel Piet. Auch die Besucher können tatkräftig mithelfen. Musik zum Mitsingen, Rätsel und lustige Aufgaben warten auf die kleinen Theaterfreunde im Alter von drei bis sechs Jahren.

• Charlottchen, Droysenstr. 1, Charlottenburg, Tel. 324 47 17, Karten kosten 4–6 Euro

+++ 19 Uhr +++ Musik: Das Duo Scheeselong präsentiert „Bohème Berlin“

Ein Abend mit diesen beiden Femmes fatales gleicht einer Zeitreise in die goldenen 20er-Jahre – das feurige Fräulein Mitzi und die mondäne Frau Rosenroth bringen glanzvoll-freches Musikkabarett auf die Bühne. Als Duo Scheeselong präsentieren sie ihre erste Platte „Bohème Berlin“ – extravagantes Entertainment, begleitet von feinster Musik der DJane Cat.

• Admiralspalast, Friedrichstr. 101, Mitte, Tel. 22 50 70 00, 29 Euro


+++ 19 Uhr +++ Klassik: Jubiläumskonzert "550 Jahre Staats- und Domchor“

Vor 550 Jahren begann die Geschichte des Staats- und Domchors Berlin. Die älteste musikalische Einrichtung der Stadt feiert ihr Jubiläum. Unter der Leitung von Kai-Uwe Jirka wird Mendelssohn Bartholdys Oratorium „Elias“ gesungen. Zu Gast werden neben anderen der Knabenchor der Victor-Popov-Chorkunstakademie aus Moskau, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin und der Stewart's Melville College Upper School Choir aus Edinburgh sein.

• Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, Tiergarten, Tel. 20 29 87 11, Karten 12–32 Euro

+++ 19 Uhr +++ Bühne: Theater RambaZamba präsentiert „Endspiel“

Regisseur Jacob Höhne interpretiert Samuel Becketts Drama „Endspiel“ aus dem Jahre 1956 neu. In dem Stück verschwimnen die Grenzen zwischen Herr und Diener.

• Theater RambaZamba, Knaackstr. 97, Prenzlauer Berg, Tel. 43 73 57 44, 16 Euro

+++ 20 Uhr +++ Konzert: Sven Helbig und Anklepants im Kiezsalon

Hinter einer elektrisch gesteuerten Penis-Maske steckt der australische Performer Anklepants. Bizarre Satzfetzen zu Electrobeats sind seine Spezialität und ergänzen perfekt das skurrile Aussehen. Der Kiezsalon bringt ihn nun mit dem Komponisten und Produzenten Sven Helbig zusammen, der in der Welt der Klassik ebenso heimisch ist wie in der der Popmusik. Ergänzend steht Jahcoozi-Sängerin Sasha Perera an den Decks.

• Musikbrauerei, Greifswalder Str. 23 a, Prenzlauer Berg, Info: kiezsalon.de, 8 Euro


+++ 20 Uhr +++ Kabarett: Unter Niewo spielt zwölf deutsche Dramen

Ein Dutzend dramatische Stücke von Faust bis Woyzeck – das Ensemble Unter Niewo spielt die Klassiker alle an einem Abend.

• BKA-Theater, Mehringdamm 34, Kreuzberg, Tel. 202 20 07, Karten kosten 19–23 Euro


+++ 20 Uhr +++ Konzert: Hugh Cornwell auf Best-of-Tournee

Bekanntheit erlangte der britische Musiker Hugh Cornwell durch die Hit-Band The Stranglers, die er 1990 verließ. Auf seiner „The Best of“-Tournee spielt er die beliebtesten Hits seiner Karriere und Songs von der kürzlich erschienenen und limitierten CD „Live at the Vera“.

• Privatclub, Skalitzer Str. 85-86, Kreuzberg, Tel. 61 10 13 13, 23 Euro


+++ 20 Uhr +++ Satire: Die Titanic Boygroup ist wieder da!
Comebacks sind in: Die Abschiedstournee sorgt für volle Hallen, die groß angekündigte Wiedervereinigung ist da nur ein logischer Schritt. Das dachten sich wohl auch die ehemaligen Chefredakteure des Satiremagazins Titanic, die nach 15 Jahren gemeinsamer Bühnenshow im April ihren Hut nahmen. Doch Totgesagte leben bekanntlich länger und so sind Martin Sonneborn, Thomas Gsella und Oliver Maria Schmitt als Titanic Boygroup zurück.

• Postbahnhof, Straße d. Pariser Kommune 8, Friedrichshain, Tel. 61 10 13 13, 15–18 Euro

Verkehr

S-Bahn

S2: In den Nächten 1./2.10.15 von 22.15 bis 1.30 Uhr zwischen Blankenburg und Buch Busersatzverkehr.

Tram:

M5: Busersatzverkehr zwischen Hohenschönhauser Straße/Weißenseer Weg und Rhinstraße.

Tram 12 und 27: Busersatzverkehr zwischen Berliner Allee / Rennbahnstraße und Pasedagplatz. Umstieg erfolgt an Haltestelle Berliner Allee/Rennbahnstraße in der Bernkasteler Straße. Gleichfalls ist Tram 27 von der Sperrung der Dammbrücke (Köpenick) betroffen.

U-Bahn

U1: Verkehrt nur zwischen Uhlandstraße und Wittenbergplatz. Weiterfahrt mit U12.

U2: Verkehrt bis nur zwischen Pankow und Gleisdreieck.Weiterfahrt mit U12. Bülowstraße wird nicht bedient.

Staustellen

Tiergarten: Straße des 17. Juni ist in beiden Richtungen zwischen Großer Stern und Ebertstraße gesperrt; ebenfalls die Ebertstraße in beiden Richtungen zwischen Behrenstraße und Scheidemannstraße sowie die Yitzhak-Rabin-Straße.

Wetter

Am Mittwoch ist es nach Nebelauflösung wechselnd bewölkt, und zeitweise scheint die Sonne. Dabei bleibt es weitgehend trocken. Die Höchsttemperatur liegt bei 17 Grad.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<