Vandalismus

Beschädigungen in geplanter Flüchtlingsunterkunft

Unbekannte haben in einem Gebäude in Spandau, das zurzeit als Flüchtlingsunterkunft hergerichtet wird, Baumaterial beschädigt. Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, entdeckten Mitarbeiter einer Malerfirma am Freitag die Schäden in dem Haus in der Pichelswerder Straße. Die unbekannten Täter hatten in mehreren Räumen Gipskartonplatten und Kantenschutzleisten demoliert. Bisher ist noch unklar, ob hinter der Tat ein flüchtlingsfeindliches Motiv steckt. Die Abteilung Staatsschutz der Polizei ermittelt.