Terminvorschau

10 Tipps, was Sie am Mittwoch nicht verpassen dürfen

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Eine Auswahl inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Mittwoch, 23. September.

Literarisches Colloquium: Navid Kermani liest aus „Ungläubiges Staunen“

Literarisches Colloquium: Navid Kermani liest aus „Ungläubiges Staunen“

Foto: dpa

+++ 9.00 Uhr +++ Museum: Unter der Lupe: „Parasiten – Life Undercover“

Sicher ist der Ekelfaktor für viele Menschen hoch, wenn sie in „Parasiten – Life Undercover“ mit einer vergrößerten Malariamücke oder dem amerikanischen Riesenleberegel konfrontiert werden. Zugleich fasziniert die ästhetisch gestaltete Ausstellung mit Informationen über die erstaunlichen Überlebensstrategien parasitär lebender Einzeller und Säugetiere. Interessierte können sich auch für die Abendführung um 18 Uhr anmelden.

• Museum für Naturkunde Invalidenstr. 43, Mitte, Tel. 20 93 85 91, Karten 3–6 Euro

+++ 10.00 Uhr +++ Kinder: Interaktive Ausstellung „Mars – Vision und Mission“

Marsonauten aufgepasst: Die Ausstellung „Mars – Vision und Mission“ ist derzeit in Berlin stationiert. Dort können kleine Entdecker ab vier Jahren alles rund um den roten Planeten erfahren, von den frühen Visionen bis hin zu künftigen bemannten Mission zum äußeren Nachbarn der Erde. Videointerviews mit Wissenschaftlern und Forschern ergänzen die interaktiven Themenmodule. Zentrum der Ausstellung ist ein simulierter Flug zum Mars.

• Ring-Center Frankfurter Allee 111, Friedrichshain, Tel. 422 64 70, Eintritt frei

+++ 19.00 Uhr +++ Bühne: „Als ich meinen Eltern meinen neuen Freund ...“

Ein Stück über den Moment, in dem man seinen Eltern den Menschen vorstellt, mit dem man zusammenleben möchte, über Klischees und Erwartungen. Premiere.

• Prater Kastanienallee 7–9, Lichtenberg, Tel. 55 77 52 52, evtl. Restkarten

+++ 19.30 Uhr +++ Bühne: Theater Strahl zeigt „The Working Dead“

Drei Jugendliche erkunden nachts eine verlassene Industriehalle und begegnen den Geistern der damaligen Fabrikarbeiter.

• Industriehalle Kaos Wilhelminenhofstr. 92, Oberschöneweide, Tel. 69 59 92 22, 16 Euro

+++ 20 Uhr +++ Musik: Psychedelic Pop mit Dengue Fever

Coverversionen von kambodschanischem 60s-Rock ergänzen Dengue Fever auf ihrem Album „The Deepest Lake“ mit Latin Grooves und Afro-Beats.

• Musik & Frieden Falckenstein¬str. 48, Kreuzberg, Tel. 01806/57 00 70, Karten kosten 15 Euro

+++ 20 Uhr +++ Festival: Pankower Theatertage: „Jeder rettet einen Afrikaner“

Ein viertägiges Programm aus den Sparten Sprechtheater, Puppentheater, Tanz, Improvisation und Performance erwartet das Publikum an 20 Spielorten bei den Pankower Theatertagen. Ingrid Lausunds sarkastisches Stück „Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner“ holt die Studenten vom Michael-Tschechow-Studio Berlin auf die Bühne. Sie mimen fünf konkurrierrende Schauspieler, die eine Wohltätigkeitsveranstaltung für ein afrikanisches Waisenhausprojekt proben.

• Brotfabrik Caligariplatz, Weißensee, Tel. 471 40 01, Karten kosten 8–12 Euro

+++ 20.00 Uhr +++ Kabarett: Maxi Schafroth - „Faszination Bayern“

Der sympathische Lockenkopf aus dem Allgäu wuchs zwischen Kühen auf und startete eine Karriere als Banker. Doch statt Anzug und Krawatte trägt Maxi Schafroth lieber Karohemd und Hut. Mit seinem ersten Soloprogramm „Faszination Allgäu“ eroberte er sein Publikum im Sturm. Jetzt setzt er mit „Faszination Bayern“ noch einen drauf.

• Wühlmäuse Pommernallee 2–4, Westend, Tel. 30 67 30 11, Karten kosten 20,50–25,50 Euro

+++ 20.00 Uhr +++ Lesung: Navid Kermani liest aus „Ungläubiges Staunen“

In seinem neuen Werk „Unglaubliches Staunen“ widmet sich Navid Kermani den opulenten Bildern des Christentums. Gemeinsam mit Jens Bisky und Deutsch¬landradio-Moderator René Aguigah spricht er über Caravaggio, Rembrandt und die Religionen.

• Literarisches Colloquium Am Sandwerder 5, Wannsee, Tel. 816 99 60, Karten 5–8 Euro

+++ 20.00 Uhr +++ Comedy Ass-Dur: „1. Satz – Pesto“ im Tipi am Kanzleramt

Benedikt Zeitner und Dominik Wagner sind ein deutsches Musik-Comedy-Duo. Unter dem Namen Ass-Dur mischen sie Musikstile aus fünf Jahrhunderten Musikgeschichte mit einer großen Portion Humor, Charme und Magie. Mittlerweile haben sie schon drei abendfüllende Programme entwickelt. Das erste dieser Trilogie nennt sich „1. Satz – Pesto“ und erhielt seit der Uraufführung im Jahr 2007 bereits 21 Kabarett- und Kleinkunstpreise.

• Tipi am Kanzleramt Große Querallee, Tiergarten, Tel. 39 06 65 50, 24–30 Euro

+++ 20.30 Uhr +++ Literatur: Florian Bald liest aus „Ein behaarter Mond“

Frank Schaller genießt sein Leben in vollen Zügen. Der Synchron- und Hörbuchsprecher hält sich für den Allergrößten, doch seinen Höhepunkt hat er längst überschritten. Nach einer durchzechten Nacht wacht der Endvierziger ohne Stimme auf – ein Moment, der ihm das Chaos seines Lebens schlagartig vor Augen führt. Er beschließt, dass sich etwas ändern muss. Florian Bald stellt „Ein behaarter Mond“ in der Z-Bar vor – ein Coming-of-Age-Roman für Erwachsene.

• Z-Bar Bergstr. 2, Mitte, Tel. 0175/527 07 77, Karten kosten 5–7 Euro


Verkehr

Wetter

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<