Asyl in Berlin

Deutsches Theater nimmt Flüchtlinge auf

Ab Montag sollen Flüchtlinge in der Garderobe der Schauspieler übernachten können. Auch andere Berliner Bühnen wollen helfen.

 Die Garderobe des Deutsche Theaters wird zur Flüchtliungsunterkunft

Die Garderobe des Deutsche Theaters wird zur Flüchtliungsunterkunft

Foto: Jens Kalaene / dpa

Das Deutsche Theater Berlin will ab Montag Flüchtlinge bei sich einquartieren. In der Garderobe der Schauspieler sollen acht Menschen Platz finden, die abends an der überlasteten Registrierungsstelle Lageso in Moabit ankommen und eine Übernachtung brauchen, wie eine Sprecherin des Theaters sagte. „Da gibt es ganz viele Kollegen im Haus, die helfen wollen.“

Die Bühne will auch Deutschkurse organisieren und kooperiert mit einer Flüchtlingsunterkunft. Mitarbeiter aus der Maske bieten an, Haare zu schneiden. Die Ankleider erklärten sich bereit, Wäsche zu waschen.

Auch das Maxim Gorki Theater ist auf vielfältige Weise aktiv. Zudem wird sich der 2. Berliner Herbstsalon - ein Kunstprojekt im Umfeld des Hauses - im November mit dem Thema Flucht beschäftigen.

Das Berliner Ensemble sammelt für die Initiative „Moabit hilft“. Das Theater plant am 26. September eine Versteigerung mit Intendant Claus Peymann. Abends gibt es eine Benefizvorstellung.