Flüchtlingskrise

Rund 60 Flüchtlinge mit Zug aus München nach Berlin gebracht

Per Sonderzug sind 63 Flüchtlinge am Mittwoch am Bahnhof Berlin-Schönefeld Flughafen angekommen.

Flüchtlinge gehen am Hauptbahnhof in Freilassing (Bayern) begleitet von Bundespolizisten zu einem Zug

Flüchtlinge gehen am Hauptbahnhof in Freilassing (Bayern) begleitet von Bundespolizisten zu einem Zug

Foto: Armin Weigel / dpa

Mit einem Sonderzug aus Bayern sind am Mittwoch weitere Flüchtlinge in Berlin-Schönefeld eingetroffen. 63 Menschen kamen am Bahnhof Berlin-Schönefeld Flughafen an, wie die Bundespolizei in Berlin mitteilte. Sie sollten nach Potsdam gebracht werden. Am Dienstag wurden in Brandenburgs Landeshauptstadt bereits rund 290 Flüchtlinge nach Angaben des Innenministeriums in einer neuen Unterkunft untergebracht.

Der Zug am Mittwoch kam mit Verspätung in Schönefeld an. Er hatte einen längeren Aufenthalt in Leipzig. Dort stiegen die meisten der mehreren hundert Zuginsassen planmäßig aus, wie die Bundespolizei im sächsischen Pirna mitteilte.

Kürzlich mutwillige Notbremsungen

Am Dienstag waren während der Fahrt eines anderen Sonderzuges knapp 180 Flüchtlinge nach mehreren Notbremsungen in Sachsen und Sachsen-Anhalt abgesprungen. Zu solchen Vorfällen kam es am Mittwoch laut Polizei nicht.