Maskenmann-Prozess

Drei Polizisten der Falschaussage verdächtigt

Potsdam.  Der spektakuläre „Maskenmann“-Prozess soll nach Informationen der „Märkischen Oderzeitung“ (MOZ) und der „Märkischen Allgemeinen“ (MAZ) ein juristisches Nachspiel haben. Drei Monate nach der Urteilsverkündung habe die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) Ermittlungsverfahren gegen drei Polizisten der damaligen Sonderkommission „Imker“ eingeleitet, berichtete die MAZ. Die MOZ (Online) berichtete lediglich, die Staatsanwaltschaft wolle ein Verfahren gegen die Polizisten eröffnen. Gegen die Beamten besteht der Verdacht auf Falschaussagen.