Bahn

Keine Regionalzüge zwischen Zoo und Friedrichsstraße

Vom 28. August bis 2. November fahren keine Regionalzüge zwischen Alex und Zoologischer Garten. Grund sind umfangreiche Bauarbeiten.

Arbeiter ziehen mit Schraubmaschienen  am Bahnhof Tiergarten Schwellenschrauben nach. Die Arbeiten für die S-Bahn sind erledigt, nun ist der Regional- und Fernverkehr betroffen

Arbeiter ziehen mit Schraubmaschienen am Bahnhof Tiergarten Schwellenschrauben nach. Die Arbeiten für die S-Bahn sind erledigt, nun ist der Regional- und Fernverkehr betroffen

Foto: Britta Pedersen / dpa

Das Positive zuerst: Die S-Bahn ist nicht betroffen und offenbar sprechen sich die Bauverantwortlichen bei der Deutschen Bahn mit den Kollegen von der zuständigen Senatsverwaltung ab: Denn während die Bauarbeiten auf der Stadtautobahn im Bereich des Dreiecks Funkturm in den Berliner Schulferien abgeschlossen wurden, starten selbige auf der Stadtbahnstrecke pünktlich zum Ferienende.

Von diesem Sonnabend an wird wegen umfangreicher Bauarbeiten der Streckenabschnitt zwischen den Bahnhöfen Zoologischer Garten und Friedrichsstraße für den Regional- und Fernverkehr vom 29. August bis einschließlich 1. November komplett gesperrt, wie die Bahn am Dienstag mitteilte.

Der Konzern rechnet damit, dass dies zu „erheblichen Beeinträchtigungen im Zugverkehr im Raum Berlin“ führt. Nicht betroffen ist allerdings die S-Bahn, die weiterhin auf der Stadtbahnstrecke verkehrt, weil sie andere Gleise benutzt – und die wurden erst umfangreich saniert.

Bauarbeiten zwischen Charlottenburg und Spandau

Zusätzlich finden vom 29. August bis 8. September zwischen Charlottenburg und Spandau Bauarbeiten statt. Die Strecke zwischen Charlottenburg und Zoologischer Garten ist vom 9. September bis 6. Oktober gesperrt.

Grund für die Sperrungen sind laut Bahn Arbeiten an Brücken, den Weichen und Schienen. So sollen die Weichen in den Stationen Hauptbahnhof, Friedrichstraße, Zoologischer Garten und Charlottenburg erneuert werden, außerdem die Schienen zwischen Charlottenburg und Spandau.

Darüber hinaus „sind umfangreiche Instandsetzungsarbeiten an Eisenbahnüberführungen und der Entwässerung geplant“. Die beiden Gleise auf dem Stadtbahnviadukt seien wegen des dichten Zugverkehrs und der engen Bögen auf der Stadtbahn täglich stark beansprucht. Deshalb müssten die Anlagen „in bestimmten Zeitabständen erneuert werden“.

Diese Linien sind von den Sperrungen betroffen:

RE1: Die RE1 fährt im Westen nur zischen Magdeburg – Brandenburg – Potsdam – Zoologischer Garten und hält nicht in Berlin-Charlottenburg. Im Osten verkehrt sie nur zwischen Alexanderplatz und Ostbahnhof.

RE2: Wird zwischen Spandau und Königswusterhausen über Jungfernheide – Gesundbrunnen – Lichtenberg umgeleitet.

RE7: Fährt im Westen nur zwischen Dessau – Belzig – Berlin Zoologischer Garten. Im Osten verkehrt sie zwischen Berlin Ostbahnhof und Wünsdorf-Waldstadt.

RB14: Die RB 14 fährt im Westen nur zwischen Nauen und Berlin Hauptbahnhof mit Zusatzhalt in der Jungfernheide. Der Halt in Charlottenburg und Zoologischer Garten entfallen. Im Osten verkehrt sie zwischen Ostbahnhof und Berlin-Schönefeld Flughafen.

RB21/22: Die über Wustermark / Königs Wusterhausen – Golm – Potsdam – Berlin fahrenden Züge enden bereits in Berlin Zoologischer Garten. Die Haltestellen Berlin Hauptbahnhof und Friedrichsstraße entfallen.