Fremdenfeindlichkeit

21-Jähriger rassistisch beleidigt und geschlagen

Peter Oldenburger

Eine Gruppe von Fußballfans hat einen 21-Jährigen in Köpenick rassistisch beleidigt und geschlagen. Die Gruppe von 20 bis 25 Fans habe laut Polizei das Auto des Mannes umzingelt, als er am Sonntag um 22 Uhr langsam an ihnen vorbeifuhr. Einer der Männer schlug nach Angaben des Opfers gegen den Pkw, beleidigte ihn fremdenfeindlich und schlug ihn durch das offene Seitenfester. Der 21-Jährige flüchtete auf einen Restaurantparkplatz, wo der Angreifer ihn erneut schlug, bis ein Zeuge dazukam. Die Gruppe entkam unerkannt. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.