Tipps und Termine

Zehn Tipps, was Sie am Dienstag nicht verpassen sollten

Berlin hat jeden Tag Neues zu bieten. Eine Auswahl inklusive Verkehrsmeldungen und Wettervorhersage für Dienstag, 4. August 2015

Am Dienstagabend spielen Soulfly im Kreuzberger SO 36

Am Dienstagabend spielen Soulfly im Kreuzberger SO 36

Foto: Jahnke

+++ 10 Uhr +++ Kinder: „Hänschen Klein“ in der Schaubude

Seinen Ursprung findet das titelgebende Lied in einem alten Volkslied, das vom Erwachsenwerden handelt. Auch bei Günther Lindners Version von „ Hänschen Klein“ geht Hans in die weite Welt hinaus. In der Berliner Straßenbahn begegnet er zunächst der Oma, später führt ihn seine Reise zum Nager Rattemal und dem Schlauchbeißer. Lindner erschafft mit nur drei Puppen und wenigen anderen Requisiten ein bezauberndes Schauspiel für Kinder zwischen vier und neun Jahren.

• Schaubude, Greifswalder Str. 81–84, Tel. 423 43 14, Karten kosten 4–6 Euro

+++ 10 Uhr +++ Kinder: Makunaima 2015: Bauen und Spielen mit Lehm

Lehm ist ein vielfältiger Baustoff, der sich mit ein bisschen Wasser in alle mögliche Formen bringen lässt. In diesem Jahr können Kinder bei Makunaima 2015 riesige, überlebensgroße Insekten formen und sich auf diese Weise kreativ-spielerisch mit den Tieren und dem Naturprodukt auseinandersetzen. Anschließend können die Skulpturen bemalt werden. Für die ganz Kleinen entsteht im Lehmdorf zudem ein Minihütten-Ensemble.

• Britzer Garten, Buckower Damm 130, Britz, Tel. 604 20 57, Eintritt 2 Euro

+++ 15 Uhr +++ Kunst: Finissage von „My Horizontal Is Your Vertical“

Im Rahmen des „Project Space Festivals“ öffnet jeden Tag im August ein anderer Kunst-Pro¬jekt-raum seine Türen. In diese Rahmen bietet sich auch die letzte Chance, die Ausstellung „My Horizontal Is Your Vertical“ bei Scotty Enterprises zu sehen. Sharon Paz stellt in einer Videoinstallation konfliktreiche Szenen friedlichen Privathandlungen gegenüber, Chryssa Tsampazi ergänzt eine Toninstallation. Die Finissage endet mit einer Performance.

• Scotty Enterprises, Oranienstr. 46, Kreuzberg, Tel. 81 86 95 42, Eintritt frei

+++ 16 Uhr +++ Kinder-Musical: „Yakari“ im Admiralspalast

Viele Abenteuer hat der kleine Indianerjunge Yakari, der mit den Tieren sprechen kann, schon mit seinen Freunden erlebt. Seit 1977 gibt es die französische Comic-Reihe, eine Fernsehserie begeistert Kinder seit 1983. In der Familien-Musical-Version stehen die Themen Mut, Respekt und Freundschaft im Mittelpunkt. Yakari wünscht sich nichts sehnlicher, als das wilde Pony Kleiner Donner zum Freund zu haben. Doch der Jäger Gespannter Bogen stellt sich ihm im in den Weg.

• Admiralspalast, Friedrichstr. 101, Mitte, Tel. 01805/20 01, Karten kosten 21–46 Euro

+++ 20 Uhr +++ Melancholie-Pop: Damien Rice im Tempodrom

Der zurückhaltende Ire wechselt auf die große Bühne. Damien Rice gastiert mit Liedern seines neuen, dritten Albums ¬„My Favourite Faded Fantasy“ im Tempodrom.

• Tempodrom, Möckernstr. 10, Kreuzberg, Tel. 01806/55 41 11, Karten kosten 44–55 Euro

+++ 20 Uhr +++ Ethio-Jazz: Hailu Mergia auf dem Badeschiff

Hailu Mergia war Frontmann der Walias Band, floh 1981 aus Äthiopien und fuhr 20 Jahre Taxi, bis seine wiederentdeckten Tapes ihn noch einmal auf die Bühne brachten.

• Escobar Sundeck/Badeschiff, Eichenstr. 4, Treptow, Tel. 533 20 30, Karten 15 Euro

+++ 20.30 Uhr +++ Fest: Abschlussfeier der „European Maccabi Games“

Nachdem die Sportler bei den „Maccabi Games“ zehn Tage lang alles gegeben haben, können sie sich bei der Abschlussfeier im Estrel entspannen. Die Gäste erwartet ein Konzert der deutsch-jüdischen Sängerin Maya Saban und ihrer Band Jewdyssee sowie eine feierliche Rede des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller. Anschließend startet eine ausgelassene Aftershow-Party mit den beiden jüdischen DJs San Gabriel und Shicco.

• Estrel-Hotel, Sonnenallee 225, Neukölln, Tel. 68 31 68 31, Karten 15 Euro

+++ 20.30 Uhr +++ Literatur: Ernst Jandl zum 90. Geburtstag

„Ottos Mops“ kennt jeder, auch wenn er Ernst Jandls Namen nicht kennt. Der österreichische Sprachsezierer zerfaserte die deutsche Sprache in seinen Lautgedichten bis zur tonalen Wirkung einzelner Buchstaben wie in „schtzngrmm“. Jürgen Tomm erinnert an den großen Dichter.

• Buchhändlerkeller, Carmerstr. 1, Charlottenburg, 791 88 97, Karten kosten 3–5 Euro

+++ 21 Uhr +++ Metal: Soulfly mit aktuellem Album „Savages“ im SO 36

Seit 17 Jahren sprengt Max Cavalera, einst Mitgründer von Sepultura, die Grenzen des Metalgenres. „Savages“ von 2013 bringt alles Bisherige aus den verschiedenen Soulfly-Phasen zusammen.

• SO36, Oranienstr. 190, Kreuzberg, Tel. 61 40 13 07, Karten kosten 22 Euro

+++ 21 Uhr +++ Jazz: Julian und Roman Wasserfuhr im A-Trane

Ihren Horizont erweitern sie bei Kooperationen mit Künstlern wie Thomas D, Wolfgang Haffner oder den DJs Blank & Jones, und ihre Jazz-Kompositionen überzeugen durch Einfachheit und Leidenschaft. Damit haben die Brüder Julian und Roman Wasserfuhr Erfolg: 2013 erhielten sie den „German Jazz Award“ in Gold. Jetzt stellen sie ihr Album „Running“ von 2013 vor.

• A-Trane, Bleibtreustr. 1, Charlottenburg, Tel. 313 25 50, 10–15 Euro

Verkehrsmelder

Bus und Bahn

S1: Aufgrund von Gleisarbeiten bis 31. 8. SEV zwischen Frohnau und Birkenwerder.

S2: Zwischen Blankenfelde und Lichtenrade SEV bis 31. 8.

S5: Bis 28. 9. SEV zwischen Strausberg Nord und Strausberg.

U5: Zwischen Wuhletal und Tierpark SEV bis 11. 9.

U6: Bis 28. 8. Pendelverkehr im 10-Minuten-Takt zwischen Alt-Tegel und Holzhauser Straße sowie Holzhauser Straße und Kurt-Schumacher-Platz.

M5: Zwischen Hohenschönhauser Str./Weißenseer Weg und Rhinstr. bis 19. 10. SEV. Ebenfalls unterbrochen ist der Abschnitt zwischen S Hackescher Markt und S + U Hauptbahnhof. Bis 27. 8. fahren hier Busse.

Staustellen

Mitte: Auf der Torstraße steht ab dem Morgen aufgrund von Bauarbeiten in Richtung Mollstraße nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Arbeiten werden in Höhe der Schönhauser Straße durchgeführt. Die Arbeiten dauern ca. 2 Wochen.

Neu-Hohenschönhausen: Auf der Darßer Str. werden Gefahrstellen beseitigt. Im Bereich der Ribnitzer Str. steht in beiden Richtungen bis Mitte September jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Lichtenberg: Wegen einer neuen Baustelle auf der Möllendorffstr. stehen in Richtung Frankfurter Allee vor der Storkower Str. bis Freitag nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Wetter

Nach wie vor bestimmt ein Hoch über der Ostsee das Wetter in Mitteleuropa. Die Sonne scheint fast ungestört, nur ab und zu ziehen ein paar Schönwetterwolken vorüber. Es bleibt trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 29 und 31 Grad. Der Wind weht schwach aus Ost.

>> Das Berlin-Wetter - immer aktuell <<