Bericht

Mehr als 1,5 Millionen Telefonate überwacht

Rund anderthalb Millionen Telefonate sind 2014 in Berlin überwacht worden. Das geht aus einem Bericht hervor, den Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) am Dienstag im Senat vorlegte. Die Zahl der überwachten Gespräche sank demnach auf den niedrigsten Stand seit 2010 – genau waren es 1.504.884 Telefonate. Betroffen waren 743 Personen (2013: 1105) und 2822 Anschlüsse (2013: 2980). Gerichte ordneten im vergangenen Jahr in 457 Ermittlungsverfahren an, die Telekommunikation von Verdächtigen zu überwachen.