Mode

Mode-Event "Potsdam now" mit sorbischen Impressionen eröffnet

Nicht nur Berlin, wo jetzt die Fashion Week beginnt, kann in diesen Tagen Mode. Potsdam gibt zuvor schon mal einen Vorgeschmack.

Foto: Ralf Hirschberger

Potsdam. Das Mode-Event "Potsdam now" ist mit eleganten sorbischen Akzenten gestartet. Bei der Eröffnungsmodenschau am Montagabend zeigte die sorbischen Designerin Sarah Gwiszcz in der Schinkelhalle ihre Entwürfe, die sich an sorbische Trachten anlehnen.

Etwa zeitgleich zur Berliner Fashion Week treffen sich Modefans und nationale sowie internationale Designer in der brandenburgischen Landeshauptstadt. Erwartet werden nach Veranstalterangaben 2000 bis 2500 Besucher. Zwölf Schauen stehen bis Mittwoch auf dem Programm, die für jedermann zugänglich sind. Partnerland ist Portugal. Premiere hatte "Potsdam now" im Januar; da war Israel Partnerland.

Bei der zweiten Ausgabe zeigen unter anderen die portugiesischen Designer Susana Bettencourt, Hugo Costa und Daniela Barros ihre Kollektionen. Auch der Schwede Lars Walli, der den Angaben zufolge seit 25 Jahren das schwedische Königshaus modisch betreut, stellt sich vor. Zum Abschluss des Mode-Events steigt am Mittwochabend eine Party in der Schinkelhalle.

Am Dienstag eröffnet die viertägige Sommerausgabe der Berliner Fashion Week. Insgesamt präsentieren in der Bundeshauptstadt mehr als 3000 Marken ihre Kollektionen.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.