Berlin

Mit der Drohne durch die Staatsbibliothek

Spektakulärer Flug durch das Gebäude im Internet zu sehen

Der Kameraflug einer Drohne gewährt bislang unbekannte Blicke ins Innere der Berliner Staatsbibliothek. Das Video, das die Bibliothek via YouTube am Donnerstag veröffentlichte, zeigt die Bibliothek aus einer Perspektive, die wohl einmalig sein dürfte. In der ersten Hälfte des Clips schwebt die Drohne in den Lesesälen im Haus Unter den Linden, die zweite Hälfte präsentiert das Innere des Hauses an der Potsdamer Straße.

Ralf Stockmann ist an der Staatsbibliothek für Innovationsmanagement zuständig und steuerte die Drohne durch die weitläufigen Hallen. Inspiriert wurde er von Wim Wenders Film "Der Himmel über Berlin". In einer Szene des Filmklassikers wandert die Kamera durch den Lesesaal, der Zuschauer kann den Gedanken der Leser lauschen. "Obwohl mit normalen Fernsehkameras gedreht wurde, ist die Kameraführung sehr flüssig, fast wie im Flug", sagt Stockmann.

Da mit der Hilfe von Drohnen Kameras heute wirklich fliegen können, wollte er gerne ähnliche Szenen drehen. Anlass für den Drohnenflug ist die Verabschiedung von Daniela Lülfing, die am Dienstag nach 42-jähriger Tätigkeit für die Staatsbibliothek das Haus verlassen hat. Zuletzt war sie Leiterin der Benutzungsabteilung der Staatsbibliothek und als Baubeauftragte verantwortlich für die Gestaltung der Lesesäle beim Neubau Unter den Linden. Am Ende des sechsminütigen Videos nehmen die Bibliotheksmitarbeiter winkend von ihr Abschied.

Laut Stockmann sei die transparente Architektur der Staatsbibliothek wie gemacht für den Drohnenflug. Buchlieferungen aus der Luft werde es aber auch in Zukunft nicht geben. "Meine Drohne hat keine Ladefläche, außerdem konzentrieren wir uns derzeit auf die Digitalisierung des Buchbestandes", sagt der Innovationsmanager.

Das Video finden Sie auch im Internet unter: www.morgenpost.de/berlin/article205433577/Video-So-haben-Sie-die-Staatsbibliothek-noch-nie-gesehen.html

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.