Facebook-Reaktionen

Abrisspläne für Kempinski - "Das alte Berlin verschwindet"

Dem Hotel Kempinski am Kudamm droht der Abriss, ein Einkaufszentrum könnte entstehen. So diskutiert das Netz.

Wenn die Pläne für die Neubebauung des Grundstücks Hotel Kempinski am Kurfürstendamm und an der Fasanenstraße umgesetzt werden, würde der Schankvorbau mit der Dachterrasse samt Restaurant der Vergangenheit angehören.

Bei Facebook diskutieren unsere Leser kontrovers:

Harry Schmandke kommentiert: "Das Bristol Hotel Kempinski Berlin ist eine Institution. Es gehört einfach zu Berlin. Genau wie damals der alte Schweizerhof, den man einfach abgerissen hat. Hatte dort meine Berufsausbildung gemacht, auf die ich heute noch sehr stolz sein kann. Auch die alten Kollegen vom Kempinski waren immer vorbildlich. Die Alte Garde eben. Aber die ist leider schon fast entschwunden. Alles, was Kult ist, soll verschwinden oder besser gesagt nichts mehr an West-Berlin erinnern. THF, TXL, ICC und jetzt noch das gute "Kempi".

Joerg Tilmes findet: "Schwachköpfe sind die, die ein Stück Berliner Geschichte abreißen wollen und zu unintelligent sind, Altes mit Neuem zu verbinden"

Robyn Kaktus schreibt: "Irgendwie schade. Hoffentlich verschandelt dann nicht wieder ein neuer Glaskasten den Kudamm."

Heike Schneider kommentiert: "Nach und nach wird wohl alles Alte und Schöne platt gemacht. Da fragt man sich doch, was das soll!"

Cornelia Caseler postet: "Das schöne alte Berlin verschwindet immer mehr."

Sarah UlriKe Sladek schreibt: "Ich bin in unmittelbarer Nähe aufgewachsen. Es bricht mir das Herz, dass nach und nach alles verschwindet, was früher am Ku´damm gestanden hat und das alte West-Berlin ausmachte!"

Fredy Müller schreibt: "Bin zwar ein Zürcher, aber auch ich finde es wäre schade, es abzureißen. Mir würde etwas von Berlin fehlen!"

Ke Rosin postet: "Nach und nach wird die ganze City West kaputt gemacht. Echt traurig."

Evi Weber findet: "Eigentlich echt schade. Gefällt mir besser als die neuen Glasstahlpaläste. Und: was passiert mit dem Café?"

Helmut Metzner kommentiert: "Alle lieben das Kempinski, aber keiner steigt mehr dort ab... Erinnert irgendwie an das Schicksal der Tante-Emma-Läden..."

Robert Rademaker ist der Meinung: "Das gehört zu Berlin, so etwas sollte man schützen. Denkmalschutz."

Doch nicht jeder findet einen Abriss schade:

Simon Volker schreibt: "Warum nicht? Kann weg, der alte Kasten! Oder sollte die Bude etwa ewig stehen bleiben?"

Birgit Joir kommentiert: "Mir wurscht, Schlimmer finde ich es, wenn bezahlbarer Wohnraum vernichet oder in teure Eigentumswohnungen umgewandelt wird."

Gisela Walsh meint: "Warum keine Wohnungen daraus machen, wo sie Wohnungen überall brauchen und knapp sind."

Hans Hansen schreibt: "Es wird schon vieles kaputtgemacht, da kommt's dann auch nicht mehr drauf an. Im Übrigen: Kudamm interessiert mich schon lange nicht mehr."

>> Verfolgen Sie die ganze Diskussion hier <<